Wie aus Andreas Herrnegger irgendwas mit Hitler wurde

Ausland, Kolumne , , , , ,
Anzeige:

... und weiter geht es mit den Hintergründen zur aktuellen Politik

Nicht nur in Deutschland hat die Politik und damit die Behörden vor KfZ-Kennzeichen, wie HH, AH, 18, 88 usw usf Angst. Ähnliches passiert nämlich in Österreich, genauer in Osttirol, wie die Kleine Zeitung berichtete.

 Im Mai 2017 flatterte ihm [dem Unternehmer Andreas Herrnegger] ein Informationsschreiben ins Haus, dass seine rein gewerblich genutzten Wunschkennzeichen, die von AH 1 bis AH 7 durchnummeriert sind, nach Ende der 15-Jahresfrist zwischen Ende Dezember 2017 und Anfang Jänner 2018 für seine Lkw auslaufen.
Ein Antrag auf neuerliche Zuweisung eines Wunschkennzeichens obliegt der Zulassungsstelle der Behörde. Doch diese ließ Herrnegger abblitzen. Man habe ihm mitgeteilt, dass dies nicht mehr zulässig sei.
Grund dafür: Im Verkehrsministerium wurde eine Verbotsliste erarbeitet. Im Jahr 2015 gab es diesbezüglich eine Änderung des Kraftfahrgesetzes (KFG), die lächerliche oder anstößige Wunschkennzeichen verhindern soll. Dabei geht es zum größten Teil um Buchstabenfolgen und Zifferncodes, die man dem rechtsextremistischen Lager zuordnet. Auch die Buchstabenkombination AH ist seit 2015 auf dieser „Schwarzen Liste“ zu finden.

[…]

Für Herrnegger unbegreiflich: „Das sind die Anfangsbuchstaben von meinem Vor- und Nachname. Ich lasse mich nicht mit Hitler vergleichen“, sagt der Unternehmer. Die Initialen könnten ebenso für den Tiroler Freiheitskämpfer Andreas Hofer stehen. „Dann müsste man auch den namen Adolf aus dem Kalender streichen. Dass man als Unternehmer so traktiert wird, ist ein Witz“, sagt Herrnegger. Nach Absprache mit einem Anwalt nahm er diese Entscheidung dennoch zur Kenntnis. Nun hat er Standardkennzeichen für seine sieben Lkw – die Kosten für die Anmeldung wurden übernommen. Was bleibt, ist ein kostenintensiver und bürokratischer Aufwand, wie etwa Tachoüberprüfungen, Änderung Lkw-Maut und Polizzennummern.

Kurios: Seine anderen Wunschkennzeichen AH 8 bis AH 12 darf Herrnegger allerdings behalten – zumindest bis 2030.

Lachen? Kopfschütteln? Zum Weinen in den Keller? Was macht man, bei diesen Anordnungen…?

Wir zumindest warten, ob er seinen Familiennamen noch ändern muss. Immerhin ähnelt Hernegger Herr Neger doch verdammt, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.