Fleischverbot in Kassel

Deutschland, West , , ,
Anzeige:

... und weiter geht es mit den Hintergründen zur aktuellen Politik

Kein Witz! Bratwurst-Stände sind beim Fest zum des Tag der Erde am 23. April 2017 in Kassel nicht zugelassen. Hubert Grundler, vom Verein Umwelthaus Kassel bestätigte demnach einen Zeitungsbericht gegenüber hessenschau.de

“Wir wollen feiern, aber auch Denkanstöße geben. Und der Konsum von Fleisch verbraucht deutlich mehr Ressourcen”, sagte Grundler. “Ein fleischloser und fleischarmer Lebensstil hat ökologische Vorteile.”

Der Stadtverordnete Stefan Kortmann (CDU) dazu: “Das ist das Allerletzte” – dies sei ein Eingriff in die Freiheitsrechte des Einzelnen. Jeder solle selbst entscheiden, ob er Fleisch essen wolle oder nicht. Aber Grundler will natürlich niemanden erziehen, auch wenn er darauf hinweist “Es werden zehn Tonnen weniger CO2 verbraucht, wenn das Fleisch auf dem Fest wegfällt.”

So wird den Besuchern der Appetit vergangen sein, in einer Eierkuchen-, Frieden-, Veganer- Welt.

One thought on “Fleischverbot in Kassel”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.