Halalsiegel in Deutschland

Allgemein, Deutschland
Anzeige:

... und weiter geht es mit den Hintergründen zur aktuellen Politik

(he) Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) hat die islamischen Religionsgemeinschaften aufgerufen, gemeinsam mit der Bundesregierung einheitliche Kriterien für ein gemeinsames “Halal”-Gütesiegel zu entwickeln. “Halal” bedeutet erlaubt, zuverlässig und bedeutet Nahrungsmittel zum Beispiel ohne Alkoholzusatz oder Schweinefleisch. Aber auch die rituelle Schlachtung müsse bei einem Gütesiegel beachtet werden, informiert Stiftung Warentest:

 Dabei ist wichtig, dass ein Moslem die Kehle der Tiere durch­trennt. In Deutsch­land werden Tiere meist betäubt, traditionelles Schächten ist aus Tier­schutz­gründen verboten und nur in Ausnahmen erlaubt. 2011 lag der Anteil von Halal-Produkten am gesamten Lebens­mittel­umsatz bei 2 Prozent.

One thought on “Halalsiegel in Deutschland”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.