32 % mehr überwachte Telefonanschlüsse durch Geheimdienste der BRD

Deutschland, Kurznachrichten , , ,

Nach offiziellen Angaben wurden im Jahre 2016 3747 Telekommunikationsanschlüsse behördlich, durch Geheimdienste der BRD, überwacht. Dies seien 32% mehr als 2015. Es ist zu schätzen, dass inoffiziell viel mehr Anschlüsse überwacht wurden, da auch diverse Polizeidienststellen Telefone abhören. Hinzu kommt das Auslesen der sogenannten Messengers und der Internetabfragen, das Auslesen der mobilen Telefone bei Veranstaltungen und Demonstrationen (wir berichteten) und anderer, hier nicht berücksichtigter Verfahren, sowie ausländische Dienste, zum Teil mit Wissen oder gar Mitwirkung der Dienststellen der BRD. Allein diese 32% zeugen allerdings davon, dass sich der Staat (nach Definition sind wir der Staat) vor dem Volk (nach Definition besteht das Volk aus uns!) schützen will. Eigentlich jedoch sollte der Staat seine Bürger schützen …

Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.