Orwellsches Facebook trifft Birgit Kelle

Deutschland, Internet , , , , ,

Nein, miteinander reden gilt nicht mehr. Ignoieren oder Keule auspacken, wie einst in der Steinzeit, beweist sich im Jahre 2017 als effektive Waffe. So setzt Facebook das meinungsverbietende und undemokratische NetzDG im Auftrage der Ex-IM Kahane Maas-los um. Nun traf es die Publizistin und Freiheitskämpferin Birgit Kelle:

Dieser Beitrag, noch auf Twitter zu lesen, brachte sie an den Galgen

Das reichte zu 7 Tage Sperre für die Mutter, katholische Journalistin und Autorin, fanden die Facebookzensoren. Immerhin ist eine muslimische Barbie voll im Trend der Zeit – sie ist bedeckt von Kopf bis Fuss und widerspricht nicht – ein Traum der Vielfalt ….

Hätte Birgit Kelle hingegen Christen so polemisiert wären die Gutbürger und Gendervertreter ihr zum Po-abwischen in die dunkelsten Hinterzimmer gefolgt. Jedoch ging es gegen Muslime, Judenhasser – wie Karl Lagerfeld sinnierte. Und dann ist jede Kritik zuviel. Das beweisen die vielen Sperren der Islamkritiker auf jeglichen “sozialen Netzwerken”.

One thought on “Orwellsches Facebook trifft Birgit Kelle”

Kommentar verfassen