KEINE PANIK: Es sind ja nicht alle Lebensmittel vergiftet.

Deutschland, Medien ,

Gastbeitrag von M. Zemke

Ich verstehe nicht warum sich die Leute so aufregen. Es handelt sich hierbei doch nur um Einzelfälle. Es sind ja nicht alle Lebensmittel vergiftet. Jetzt zu behaupten, dass nicht nur Babynahrung vergiftet sein könnte ist doch sehr weit hergeholt. Erinnern wir uns:
Millionen von Flüchtlingen kamen nach Deutschland. Tausende deutscher Frauen wurden von Flüchtlingen sexuell belästigt. Da sprach man von Einzelfällen. Hunderte deutsche Frauen wurden von Flüchtlingen vergewaltigt. Da sagte man, dass ja nicht alle Flüchtlinge Vergewaltiger wären.
Mehrere Attentate wurden von Flüchtlingen, die der IS in den Flüchtlingslagern rekrutiert hatte, begangen. Dabei starben hunderte von Menschen. Auch das wurde heruntergespielt.
Jetzt wurden fünf Gläser Babynahrung vergiftet (nicht von einem Flüchtling) und schon wird behauptet, das alle Lebensmittel vergiftet sein könnten. Man solle aufpassen welche Packungen nicht mehr ganz ok aussehen. Sind fünf Gläser nicht fünf Einzelfälle? Sollten wir wirklich von fünf Gläsern Babynahrung auf alle Lebensmittel schliessen? Ist das nicht eine Verallgemeinerung?
5 Gläser Babynahrung < 0,001% des Warenbestandes im Lebensmittelbereich des Supermarktes.
10.000 straffällige Flüchtlinge < 0,01% der Flüchtlinge in Deutschland
Wir sehen, dass alles gar nicht so schlimm ist. Regen wir uns also nicht auf.

Ich wünsche weiterhin einen guten Appetit.

One thought on “KEINE PANIK: Es sind ja nicht alle Lebensmittel vergiftet.”

Kommentar verfassen