Liebes Tagebuch,

Ausland, In eigener Sache , , ,

stell Dir bitte vor, ein Räuber überfällt mich abends auf der Straße und fuchtelt mit einer Pistole vor meiner Nase. Und was mache ich? Genau – ich gebe ihm all mein Geld. Er könnte ja schießen. Woher ich weiß, dass die Waffe echt und geladen ist? Was bist Du – ein Tagebuch oder ein Philosoph?

Aber Du hast recht. Ich könnte dem Räuber aufs Maul hauen. Das wäre vielleicht einfacher.

Nun gehört es aber zum Ton unserer Zeit, dass wir Menschen Provokationen vermeiden wollen.

Warum? Lass mich doch erst mal erklären! Zudem hast Du nicht gefragt, warum ich Dir das mit dem Räuber erzähle! Ich erzähle` s Dir aber trotzdem. Ich habe nämlich dazu was auf Spiegel Online gelesen.

Also pass auf! Da sitzt ein unsympathischer Typ in Nordkorea, der gern mit Raketen fuchtelt. Vorzugsweise vor den Nasen anderer Länder. Dieser Typ heißt: Kim Jong-un und ist ein Diktator. Und dieser Kim schießt also eine Rakete über Japan hinweg. Wie? Nee, die Japaner haben sich nicht aufgeregt. Die haben die Rakete nicht mal abgeschossen. Die haben die bloß mit ihrem Radar beobachtet. Also geschaut, wo die hin fliegt. Es war eine Rakete vom Typ: Hwasong-12. Nee, keine Ahnung was das für ein Teil ist. Aber ich schätze, mit der Rakete wird man einige Menschenleben auslöschen können …

Richtig. Getroffen hat die Rakete niemanden, zudem ist sie über dem Pazifik zerbrochen und abgestürzt.

Warum die Japaner nicht trotzdem geschossen haben?

Ja, also der Grund, warum die Japaner nicht auf die Rakete geschossen haben war der, weil sie Angst haben, der Kim würde dann noch mehr Raketen testen und die auf Japan feuern. Zudem droht Kim, er werde die vor Japan liegende Insel Guam angreifen. Du weißt ja, da haben die Amerikaner ihre Truppen stationiert.

Wieso gerade Guam? Na weil die Amerikaner dem Kim drohen, sie würden sich nicht gefallen lassen, dass er sie bedroht.

Du hast recht, liebes Tagebuch, der Kim hat früher schon Raketen getestet und er wird sie weiterhin testen. Irgendwann hat er dann jene Raketen, die er braucht, um die ganze Welt zerstören zu können.

Warum man jetzt nichts dagegen unternimmt? Na, das wäre eine Provokation!

Kommentar verfassen