Ohne Moos nix los!


Romowe-Autorin Krienen von Facebook gesperrt

Hallo! Ich protestiere ganz energisch gegen meine Sperre! Das ist doch ein
schlechter Witz! Ich habe keine anstößigen Worte benutzt, noch etwas
zugespitzt gemeint. Das Posting “Das sieht man in den letzten Jahren oft in
Filmen: Schwarze, die zu einer Zeit, als sie noch auf den Bäumen hockten,
irgendwie präsent sind. Gern als Ordnungshüter im Wilden Westen….” meint
lediglich, dass ein paar historische Fakten merkwürdig verändert erscheinen.
Wo bitte soll daran schlimm sein? “Auf den Bäumen gehockt” ist eine
Umschreibung für “vor der Zeit”, das schreibe ich auch bezüglich Westfalen
oder Bayern. Was soll daran anstößig sein? Ich ersuche Sie umgehend meine
Sperrung aufzuheben.

schrieb Tanja Krienen an Facebook, da sie für 30 (!!!) Tage vom Portal, man getraut sich kaum mehr von einem sozialen Netzwerk zu sprechen, gesperrt wurde. Und dies für eine Aussage, die jedem Film- und Serienliebhaber bereits aufgefallen sin müsste. Schwarze Sheriffs, dunkelhäutige Präsidentenberater – und ähnliche geschichtsfälschende Szenen sehen wir beinahe täglich.

Warum also wurde Krienen von den Maas-hörigen gesperrt? Eine Antwort oder gar eine Rücknahme der Sperrung von Facebook blieb bisher aus.

, , , ,
One comment on “Romowe-Autorin Krienen von Facebook gesperrt
  1. Pingback: Romowe-Autorin Krienen von Facebook gesperrt – ffd365.de

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.