Schwetzingen: 2 Raubüberfälle mit südländisch aussehendem Täter in 2 Tagen

Kurznachrichten, Lokal: Rhein-Neckar , , , , , , , , , , , , , , , ,

Wie die Polizei meldet, wurde am Samstagabend kurz vor 21 Uhr ein Supermarkt in Schwetzingen überfallen. Der Täter stellte sich zunächst an der Kasse an und wartete, bis diese für einen anderen Kunden geöffnet wurde. Dann zog er seine Pistole und erbeutete etwa 1.500 € aus der Kasse. Der Täter flüchete vom Supermarkt in der Borsingstraße Richtung Grenzhöfer Weg. Er soll 180-190 cm groß, 20-30 Jahre alt und dem Aussehen nach Südländisch sein. So jedenfalls beschreibt es der Polizeibericht.

Aktuell prüft die Polizei, ob es sich bei dem Täter um die selbe Person handelt, welche am Freitag versuchte, eine Bankfiliale in Schwetzingen zu überfallen. Gegen 15:20 Uhr wurde in der Carl-Theodor-Straße mit einer Pistole mit Schalldämpfer versucht, Bargeld zu erbeuten. Pech für den Verbrecher: es war kein Bargeld in der Bank und er musste ohne Beute flüchten. Auch er wird als 20-30 Jähriger etwa 175 cm großer Mann mit “südosteuropäischem oder nordafrikanischem Aussehen” beschrieben.

In zwei Tagen gleich zwei multi-kulturelle Raubüberfälle mit vorgehaltener Schusswaffe in Schwetzingen. Dadurch wird erschreckend bewusst, wohin die Masseneinwanderung führt!

One thought on “Schwetzingen: 2 Raubüberfälle mit südländisch aussehendem Täter in 2 Tagen”

Kommentar verfassen