Ohne Moos nix los!


Deutschland 2017: Gerichtsprozess wegen 1,44 Euro

Was macht den Deutschen aus? Er ist fleissig heisst es, er ist ordentlich, heisst es. Vor allem aber ist er ein Denunziant und eine Petze. Und das freut die Polizei und die Staatsanwaltschaft, denn immerhin soll es um 1,44€ gehen!

Ein Alltagsbild 2017: Ärmere Menschen, Rentner wie Väter und Mütter, suchen in Abfallbehältern nach Pfandflaschen. Denn der Pfand rechnet sich unter Umständen. Zumindest so lange, bis nicht der große Sozialstaat auf die Idee kommt, diese Tätigkeit auf HartzIV anzurechnen. Und: es hilft angeblich der Umwelt. Denn die Pfanddosen und Pfandflaschen wurden in Deutschland wegen einem besseren Umweltschutz eingeführt, wie auch die Mülltrennung, bei der wir Plastiktüten verwenden um Plastik zu recyceln. Aber zurück zum Fall:

Anwohner beobachteten ein Rentnerpaar, das Pfandflaschen aus Abfallbehältern herausholte. Und diese riefen die Polizei. Mitten in München. Und klar, da die Polizei in einer Großstadt nichts anderes zu tun hat, rückte die Polizei an. Schliesslich sei das Diebstahl! Das währenddessen zig Häuser ausgeräumt wurden, Terrorbesessene neue Anschläge planen, Frauen vergewaltigt werden, ist dabei Nebensache. Immerhin erwischte man gleich zwei Täter in flagranti. Ein Erfolgsmodell.

Und so schaltete sich die Staatsanwaltschaft ein. Und der Fall geht vor Gericht – wegen 1,44€!

Das Münchner Gericht lehnte eine Bestrafung ab – die Staatsanwaltschaft legte sofort Beschwerde ein! Wegen 1,44 – was kostet der Irrsinn nun dem Steuerzahler, möchte man fragen. Und was bringt diese Aktion der Umwelt? Denn immerhin ist das Pfandsystem, trotz erhöhter Sprit- und Energiekosten, so wurden wir dressiert, gut für die Umwelt. Jetzt aber wird Papier, Strom verbraucht um die Täter gerichtlich zu belangen.

Und: So viel Energie wie in diesem Fall würde man sich von den Strafverfolgungsbehörden öfter wünschen – gerne auch in wirklich wichtigen Fällen.

Was für arme Menschen. Nicht das alte Ehepaar, nein: die petzenden Nachbarn, die merkwürdig übereifrigen Polizisten – und vor allem die Staatsanwaltschaft, die nicht locker lassen wollte. Manchmal stimmt es eben doch: armes Deutschland!

kommentiert sogar die WELT. Ja – das ist eben Deutschland 2017…

,
One comment on “Deutschland 2017: Gerichtsprozess wegen 1,44 Euro
  1. Pingback: Deutschland 2017: Gerichtsprozess wegen 1,44 Euro – ffd365.de

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.