Lieber Sven Lohse,

Briefe von Luley , , , , , , , ,

derzeit erleben Sie hautnah, was Angst als Schauspiel bedeutet, wie mit Nazi-Klischees Krieg geführt wird.

Was Sie dazu alles tun mussten? Der Alternative für Deutschland (AfD) die Räume Ihrer Gaststätte öffnen. Das war im März dieses Jahres. Seitdem hetzt die linksextrem Antifa gegen Sie und Ihr „Tivoli“. Mehr noch: Die schicken Ihnen Drohmails und Mist, den sie vor Ihrer Gaststättentür abladen.

Wer nun glaubt, die Linksextremen würden das still und leise tun, sieht sich getäuscht. Die brüsten sich sogar damit auf „Linksunten“. In dem Beitrag vom 09.05.17 schreiben die Täter: „schulter an schulter gegen den faschismus statt arm in arm mit der afd!“

Die Täter meinen also, das verbriefte Recht auf Meinungsfreiheit gelte nicht für Sie, Herr Lohse, und für die AfD. Und warum? Weil Sie, in deren Augen „Faschisten“ sind. Nimmt man diesen absurden Vorwurf ernst, muss man allerdings fragen, warum man Linksextreme, wie die Antifa, tolerieren soll?

Sie, Herr Lohse, hatten recht, als Sie die AfD bewirteten. Den Medien gegenüber sagten Sie: „(…) ein Land, das keine Kritik verträgt, ist keine Demokratie mehr.“

Viel mehr noch! Deutschland hat jeden Respekt und Anstand verloren. Deutschland duldet Linksextreme, die unter dem Deckmantel der Demokratie, auf unschuldige Bürger Jagd machen.

Anzeige:

Es wird Zeit für ein Antifa-Verbot. Die Antifa ist eine kriminelle Vereinigung, deren Mitglieder hinter Gitter gehören.

Ihr

Wolfgang Luley

http:// www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Nachrichten-Schleswig-Holstein/Nach-AfD-Feiern-Tivoli-in-Aukrug-macht-dicht

https:// linksunten.indymedia.org/de/node/212013

One thought on “Lieber Sven Lohse,”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.