Ohne Moos nix los!


Wahlprogramm in einfacher Sprache

Die Partei “DIE RECHTE” veröffentlichte, auf Wunsch des öffentlich/rechtlichen Staatsfunkes WDR, ein “Wahlprogramm in einfacher Sprache”. Mit Humor und ein wenig launig, stellt sich so die Rechte auch jenen Wählern dar, die abseits ihrer Klientel liegen.

Wahlprogramm für die Wahl zum 17. Landtag von Nordrhein-Westfalen am 14. Mai 2017 der Partei DIE RECHTE – in einfacher Sprache
Einwanderung

Die Regierung holt Millionen Ausländer in unser Land und will damit erreichen, dass es in Deutschland immer weniger Deutsche und immer mehr Ausländer gibt. Aber wir wollen das nicht! Wir wollen, dass Deutschland das Land der Deutschen bleibt und kein islamisches Land wird. Außerdem wollen wir alle kriminellen Ausländer zurück in ihre Heimat schicken.

Wenn Du auch einer derjenigen Ausländer bist, die nur nach Deutschland gekommen sind, um zu klauen, Frauen anzufassen und Drogen zu verkaufen, dann kannst Du jetzt schonmal Deine Koffer packen, denn wir werden Dich aus unserem Land werfen!

Sicherheit

In der Silvesternacht 2015 haben über 1000 Ausländer in Köln Frauen begrapscht, ausgeraubt und vergewaltigt. Die Polizei hat das nicht verhindert. Es gibt viele Städte in NRW, wo Kriminelle machen können, was sie wollen. Die Polizei ist zu schwach, um etwas dagegen zu unternehmen. Wir wollen in NRW mehr Polizei haben, damit die Kriminalität wieder vernünftig bekämpft wird. Wir werden dafür sorgen, dass nie wieder eine deutsche Frau von einem Ausländer vergewaltigt wird und dass nie wieder ein Ausländer Drogen an deutsche Kinder verkauft.

Es gibt in NRW einen ziemlich unangenehmen Menschen. Dieser Mensch heißt Ralf Jäger und er ist sowas wie der Boss der Polizei. Er hat nicht verhindert, dass in der Silvesternacht 2015 über 1000 Ausländer in Köln Terror gemacht haben Außerdem hätte Ralf Jäger den Terroristen, der letztes Jahr auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin mit einem Lkw zwölf Menschen getötet hat, vorher einsperren können, er hat es aber nicht getan. Wir wollen, dass Ralf Jäger deshalb vor Gericht gestellt wird und dass ein Richter entscheidet, ob Jäger ins Gefängnis muss.

Wirtschaft

Kapitalismus ist bäh! Wir wollen, dass es allen Deutschen gutgeht. Deshalb müssen wir dafür sorgen, dass sich jeder eine Heizung, Wasser und Strom leisten kann. Das geht am besten, wenn sich die Städte selbst um diese Sachen kümmern und nicht irgendwelche Personen, die damit viel Geld verdienen wollen. Denn diese Leute, oft „Heuschrecken“ genannt, kümmern sich nicht darum, ob wir uns diese Dinge dann überhaupt noch leisten können.

Eigentlich muss derjenige das meiste Geld verdienen, der am meisten kann und am fleißigsten ist. Die Regierung, die selbst überhaupt nicht fleißig ist, will das aber nicht. Die Regierung will nämlich, dass manche Frauen mehr Geld verdienen, nur weil sie eine Frau sind. Dadurch werden fleißige Männer oft benachteiligt. Und für Frauen, die wirklich fleißig sind, ist das auch nicht toll. Viele denken dann nämlich, dass die Frau nur deshalb so viel Geld bekommt, weil sie eine Frau ist und nicht weil sie fleißig ist. Deshalb sagen wir: Wer fleißig ist, soll mehr Geld verdienen als derjenige, der nicht so fleißig ist, egal ob Mann oder Frau.

Familie

Familie ist was ganz Tolles. Sie besteht aus einem Mann, einer Frau und Kindern. Meistens geht der Mann arbeiten und ernährt damit die Familie, die Frau kümmert sich um die Kindererziehung und um den Haushalt. Das wird so gemacht, seitdem es Menschen gibt und das ist auch gut so. Aber wir leben heute ja im Kapitalismus. Deshalb muss die Frau oft arbeiten gehen und eigenes Geld verdienen. Dadurch hat sie keine Zeit mehr, sich um ihre Kinder zu kümmern oder sie bekommt erst gar keine Kinder. Wir wollen die deutsche Mutter dafür belohnen, dass sie Kinder bekommt und sich gut um ihre Kinder kümmert. Deshalb muss sie als Mutter auch nicht mehr arbeiten gehen, wenn sie das nicht will.

Es gibt Menschen, die sind sehr krank. Die glauben zum Beispiel, dass sie eine Frau sind, obwohl sie in Wirklichkeit ein Mann sind. Oder umgekehrt. Manche Leute finden das ganz toll und wollen solche Krankheiten auch noch fördern anstatt den darunter leidenden Menschen die dringend nötige psychiatrische Hilfe zukommen zu lassen, die sie verdienen. Außerdem wollen einige Leute, dass nicht nur ein Mann und eine Frau heiraten können, sondern auch Mann und Mann, Frau und Frau, Mann und Kind oder Mann und Ziege. Das ist völlig verrückt und wir wollen diesen Wahnsinn stoppen!

Soziales

Wir haben Dir ja schon erklärt, dass wir im Kapitalismus leben. Deshalb gibt es bei uns viele Menschen, die nicht genug Geld für was zu essen haben, die in einer kalten Wohnungen leben müssen oder die viel Schulden haben. Diesen Menschen werden wir helfen und keiner wird mehr Hunger haben oder frieren müssen.

Um diesen Menschen helfen zu können, brauchen wir natürlich Geld. Aber das ist gar kein Problem. Wir werden alle Ausländer abschieben, die sich nicht in Deutschland aufhalten dürfen. Dadurch werden wir sehr, sehr, sehr, sehr viel Geld sparen. Mit dem Geld, das wir nicht mehr für Ausländer ausgeben müssen, können wir Deutschen helfen, die selbst nicht viel Geld haben. Außerdem werden wir kein Geld mehr ausgeben für Dinge, die unserem Volk schaden. Deshalb werden böse Menschen von uns kein Geld mehr bekommen. Man nennt diese bösen Menschen auch „Linke“, „Gutmenschen“ oder einfach „Verrückte“. Wenn wir an der Macht sind, müssen diese Leute wieder arbeiten gehen, sofern sie nicht gerade im Gefängnis sitzen.

Bildung

Wenn Du nicht in der Lage bist, unser normales Wahlprogramm zu lesen, obwohl Du in NRW zur Schule gegangen bist, dann bist Du wahrscheinlich auch ein bedauernswertes Opfer linksgrüner Bildungspolitik. Und hier sind wir schon beim eigentlichen Problem angelangt: Würde es in NRW eine vernünftige Bildungspolitik geben, wäre ein Wahlprogramm in einfacher Sprache vollkommen überflüssig.

Das Projekt „Wahlproramm in einfacher Sprache“ ist vor allem ein Instrument zur Mobilisierung der schwachsinnigen linksgrünen Wählerschaft. Deshalb fordert die Partei DIE RECHTE die Abschaffung des Wahlprogramms in einfacher Sprache.

DIE RECHTE – Am 14. Mai wählbar auf Listenplatz 22!

Übernommen von Die Rechte.

, ,
One comment on “Wahlprogramm in einfacher Sprache
  1. Pingback: Wahlprogramm in einfacher Sprache – ffd365.de

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.