CDU Spahn macht AfD und NPD Konkurrenz und sieht den Gegner links

Deutschland, Medien , ,

Der Staatssekretär Jens Spahn sprach mit TheGermanZ – und dieses Interview ließe durchaus aufhorchen. Wenn nicht Wahlkampf wäre. Und da kann man schon mal den Gegner links sehen…

Natürlich geht es aber erst einmal um Muslime und darum, dass der deutsche Steuerzahler Moscheen bezahlen soll, aber nicht den politischen ISlam. So sagt Spahn dies nicht, er formuliert die Sachzwänge flacher. Und natürlich geht es um Flüchtlinge, von denen er plötzlich versteht:

90 Prozent der Deutschen sind bereit, Flüchtlingen zu helfen. Aber sie wollen nicht, dass ihre Hilfsbereitschaft missbraucht wird. […] Insbesondere sind unter den Menschen, die aus Nordafrika zu uns kommen, viele Migranten und sehr wenige Flüchtlinge. Die haben aber kaum eine Bleibeperspektive in Deutschland. Das sollten wir ihnen auch ehrlich sagen.

Ohne Wahlkampf wäre diese Aussage eher von der AfD bis hin zur NPD zu verorten. Doch die CDU benötigt die Bürger und damit die Bürgerlichen. Eben jene die derzeit die AfD abfängt.

Doch Fehler in der Regierung will Spahn nicht sehen, immerhin ist er einer der “Merkelaner”

In der damaligen konkreten Situation war es die richtige Entscheidung.

Und hat gelernt, dass auch Afrikaner das #Neuland entdeckten:

Jeder Flüchtling auf dem Weg wusste doch dank Internet, wenn er eine griechische Insel erreicht, ist er in einer Woche in Deutschland oder Schweden.

Und konservatives Denken sei plötzlich in der CDU wieder willkommen:

Ich freue mich über jeden, auch jeden Konservativen, der innerhalb der CDU die inhaltliche Debatte voranbringt. Das ist allemal besser als sich mit denen gemein zu machen, die die Gesellschaft mit dumpfen Parolen spalten wollen. Die Volkspartei CDU hält ein breites Meinungsspektrum locker aus. Aber wir alle dürfen dabei auch nicht vergessen:

Jetzt kommt die Überraschung:

Der gemeinsame Gegner steht links und nicht in den eigenen Reihen.

Darf man von der nächsten CDU Regierung dann erwarten, dass sie ver.di zurückruft, die linksextreme Verbände und Stiftungen überprüft? Mitnichten, denn es dann nach der Wahl.

One thought on “CDU Spahn macht AfD und NPD Konkurrenz und sieht den Gegner links”

Kommentar verfassen