So überflügelt die SPD die DDR

Deutschland, Kolumne , , ,

100%. Alle Delegierten der SPD vertrauen auf Martin Schulz. Alle Delegierten bedeutet längst nicht die Basis. Denn dort gibt es durchaus Zweifler am Messias der ehemaligen Arbeiterpartei.

Und irgendwie erinnert alles an die DDR. Der Nachfolger Gabriels wurde bestimmt, vom SPD-Vorsitzenden selbst. Die SPD-Basis wurde über die Presse informiert. Und nun gab es nicht einmal einen Gegenkandidaten. Was für eine Farce!

Am 3. Mai 1971 wählte das Politbüro Honecker zum neuen Ersten Sekretär des ZK. Im Juni übernahm Honecker auch den Vorsitz des Nationalen Verteidigungsrates von Ulbricht. Staatsratsvorsitzender wurde nach Ulbrichts Tod 1973 zunächst Willi Stoph, doch schon 1976 konnte Honecker auch dieses Amt besetzen.

http://www.berlin-mauer.de/videos/honecker-wird-staatschef-der-ddr-597/

Und man darf sich noch mehr erschrecken, wenn man ARGUS hinzufügt.

Ist Schulz also der neue “Honi”? Königsmord und besondere Wahlen machen ihn bereits zum Chef der Sozialdemokraten, bei denen seine populistischen Worthülsen einen geordneten und einstudierten Dauerapplaus entfachen. Das Zentralkomitee der SPD bekommt daraufhin Unterstützung von Focus, BILD und … man erahnt es: dem Neuen Deutschland. Auch wenn man dort die Luftnummern noch sehen will. Und selbst die FDP findet nicht immer Gefallen am neuen sozialdemokratischen Führer – immerhin wurden sie noch nicht als Koalitionspartner genannt.

Und das nicht ohne Grund. Denn plötzlich entdeckte die Wirtschaftspartei das Soziale: Denn unter Schulz soll der Bürger nicht entlastet werden. Das Ende des sogenannten Solibeitrages und Steuersenkungen plant er nämlich nicht – im Gegensatz zur FDP. Schulz plant eine weitere Regulierung des Deutschen, bei allen Ämtern. Und den Einstieg der BRD als Teilstaat der EU. Und so kommt, was Ulbricht sich erträumte, Honecker umsetzen wollte: die internationale Revolution, der europäische Einheitsstaat unter Führung der Sozialisten. In einem Land, in dem, wie gelernte DDR-Bürger wissen, alles verdreht wird: Im Kapitalismus wird der Mensch durch den Menschen ausgebeutet, im Sozialismus ist es genau umgekehrt – denn Sklaven bleiben Sklaven.

One thought on “So überflügelt die SPD die DDR”

Kommentar verfassen