Ohne Moos nix los!


Gibt es noch freie Presse in Deutschland?

Deutschland ist im Umbruch. Aktuell mag man zuerst an die Flüchtlingskrise denken, doch die Entwicklung ist bereits seit der Regierung des Ex-Kanzlers Schröder in vollem Gange. Der ehemalige SPD-Chef setzte die „Agenda 2010“ durch und leitete so dem imperialistischen Weg, die Globalisierung, in Europa ein. Leiharbeit, eine neue Form vom Sklaventum, und Armut wurden so politisch gefördert.

Die Umsetzung der bevökerungsfeindlichen Agenda war jedoch erst der Anfang. Zahlreiche alternative Medien berichteten kritisch darüber. Von sozialistischer bis konservativer Presse. Doch die Kritik sollte ungelesen verhallen. Da in jener Zeit sich aber auch unkontrollierte Medien, kritische Blogs und Zeitschriften, wie der Preussische Anzeiger, sich entwickelten, reichte die Kontrolle über die bisherigen Medien nicht mehr aus. Während man den öffentlichen Rundfunk, ARD und ZDF, aber auch Blätter wie die BILD-Zeitung, in Abhängigkeiten vereinnahmte, berichteten die neuen Seiten weiterhin, wie sie die Tagespolitik verstanden.

Der Gesetzgeber läutete nun ein neues Zeitalter ein, um diese Arbeit zu erschweren. Das Leistungsschutzrecht wurde erfunden, in trauter Mitarbeit der Medienkonzerne BURDA, AXEL SPRINGER und BERTELSMANN, die der Regierung Vorgaben machten.

Seitdem wurde weiter an den Grundrechten manipuliert. Presse- und Meinungsfreiheit sind leere Phrasen im deutschen Grundgesetz geworden. Jeder der die Entwicklungen kritisiert, die Politelite als schuldig erkennt, wird schnell vom Gericht zum „Volksverräter“ erklärt.

Dagegen kämpft der Preussische Anzeiger seit der Gründung an. Bereits 2013 erschien die erste Druckausgabe. Heute wird jedes Magazin als Buch ausgeliefert und kann somit im Buchhandel oder über den ROMOWE-Verlag bestellt werden. Der Preussische Anzeiger übernahm einen historisch wichtigen Namen. Denn der alte Preussische Anzeiger erreichte einst vor Gericht, dass Zeitungen den König und Kaiser kritisieren, seine Arbeit auch sarkastisch bewerten dürfen. Dies war im alten Preußen. Daran knüpft der heutige Preussische Anzeiger an. An die Grundwerte der Demokratie: Presse- und Meinungsfreiheit!

, ,
One comment on “Gibt es noch freie Presse in Deutschland?
  1. Pingback: Gibt es noch freie Presse in Deutschland? – ffd365.de

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.