ROMOWEDein Versand


liberté, égalité, fraternité im Namen von allahu akbar

Das müssen Sie lesen!

Du weisst das du Agent wider Willen bist? Dank deinem Smartphone!

Dir ist bekannt was das Target-2-Desaster anrichten wird, auch mit deinem Geld?

Warum der Spiegel den demokratisch gewählten US-Präsidenten Trump mit IS-Terroristen vergleicht?

>> Klick jetzt HIER! Erfahre warum die Welt ist, wie sie nicht sein soll und wie du dich wehren kannst!<<<

Österreich hat es gut. Dort suchte man den neuen Adolf, der irgendwie Harald heisst, sich aber in Trachtenjacke heraus traut. Immerhin, so bezeugen es die Bilder, hat er einen Oberlippenbart. Und damit lässt sich medial nicht nur Kasse machen, sondern auch ablenken.
Deutschland hat es besser. Auch ein Mann mit Bart, aber ein Sozi, der der AfD Stimmen klaut und für Schäuble irgendwie Deutschlands Trump sein soll. Der EU-Schulz, Millionär und Patriarch. Damit lässt sich medial zumindest von dem Niedergang der BRD ablenken.

Und Frankreich?

Über die westlichen Freunde schweigen sich die deutschen staatshörigen Medien derzeit aus. Immerhin hatte es einst das ZDF-Kinderfernsehen LOGO versucht zu erklären, dass Frankreich am Terror selbst schuldig sei. Wegen ihrer ehemaligen Kolonien und so. Aber das galt nur für den IS-Terror der Revolutionsrepublik.

Über Polizisten, die sich nicht wehren dürfen, und deshalb fast im Auto verbrennen, berichtet man ebenso wenig, wie darüber, dass in Frankreich – wie auch in Deutschland – die Polizei über Jahre hinweg kaputtgespart wurde. Zu wenig Personal, zu schlechte Ausbildung, kaum Rechte und kaum Verteidigungsmöglichkeiten. Dafür kam man in Frankreich auf die Idee der totalen Polizeiüberwachung. Anders als in der BRD sollen unter anderem die Bodycams dafür dienen das Falschverhalten der Polizisten aufzuzeichnen. Die Funkmitschnitte dienen dem ebenso.

Flagge von Saudi Arabien mit dem Saif al-Islam, „Schwert des Islam“

Da verwundert es kaum noch, dass die Polizei nicht einmal sich selbst retten kann, während Aufständige die Strassen in Brand legen. Nicht für  liberté, égalité, fraternité, also  Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, sondern für Allah ist groß, der ISlam ist Frieden. Und wer das nicht glaub ist Tod! Allahu akbar eben. Nicht umsonst ist das Saif al-Islam, „Schwert des Islam“ ein gern genutztes Piktogramm.

So dreht sich die Gewaltspirale seit einigen Jahren und zeigt was Deutschland zu erwarten hat. Teilweise maskierte Idioten setzen Paris und Frankreich ins Chaos. Molotow-Cocktails lassen Polizeiautos, wie private Fahrzeuge brennen. Oder jagen damit Linienbusse in die Luft – wohlgemerkt mit Fahrgästen!

Von dem bekommen die deutschen Medienhäuser nichts mit. Doch selbst die weltweit anerkannte Le Figaro musste das Thema nun aufnehmen:

Seit 40 Jahren breiten sich rechtsfreie Zonen auf unserem Staatsgebiet aus. Es flossen Subventionen in Milliardenhöhe, ohne dass sich irgendetwas verändert hat. Im Gegenteil, dieses Geld hat oft dazu gedient, den sozialen Frieden zu erkaufen. Selbst die Unruhen vom November 2005, die sich auf ganz Frankreich ausbreiteten, haben nicht als Lektion gedient. Sobald die Feuer gelöscht waren, haben die Drogenbosse und Unruhestifter ihre Reviere wieder unter Kontrolle gebracht. Knapp 70 Tage vor der Präsidentschaftswahl darf man nicht mit dem scheidenden Staatschef rechnen, um angemessene Antworten darauf zu finden

Und die Wohnzimmerpolitiker der Parteien in Deutschland schauen verwundert dem Erstarken der Front National zu und können ihren gescheiterten Multikultitraum in schönsten Farben weitermalen. Das versucht auch die französische Staatsregierung, in dem man Hollande zu Verletzten schickte. Er besuchte im Krankenhaus einen verletzten Aufständigen. Und nicht etwa einen Polizisten. Allein dieser Auftritt zeugte von verlorenem Anstand, verlorener Sitte, und Respekt.

Dabei geht es längst nicht mehr um Krawalle in Ghettos, dem Aufstand der sozial Schwachen oder gar um einen Kampf der Armen gegen die Reichen. Es geht um den Kampf um die Hoheit des ISlam, der Scharia, es geht um Allah und seine Prediger, um Mohammed und seine vor-mittelalterlichen Überzeugungen – was nach Wien im Jahre 1529 klingt und man hofft, als Europäer, als Deutscher, als Preuße, dass sich das Wien von 1683 in Frankreich 2017 wiederholt. Denn schliesslich geht es nicht mehr um Wien, Berlin oder Paris – es geht um die Freiheit der Europäer. Wenn Frankreich fällt, fällt auch die die Breite Berlin, Wien, Moskau. Doch wer warnt davor?

Stattdessen nun die ersten Bilder von Harald „Hitler“ in Handschellen als Breaking News…

 

 

One comment on “liberté, égalité, fraternité im Namen von allahu akbar
  1. Pingback: liberté, égalité, fraternité im Namen von allahu akbar – ffd365.de

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.