Romowe


LEGIDA, Ende und Aus?

Die Leipziger Volkszeitung und der MDR berichten, dass das Organisationsteam der LEGIDA (Pegida Leipzig) ankündigte, sich von der Straße zurückzuziehen. Die Bewegung bleibe jedoch aktiv und werde künftig kleinere Veranstaltungen organisieren. Geplant seien unter anderem Bürgerforen und Kabarett. „Wir sind weiter im Internet, wir rufen zu Veranstaltungen auf, aber die zwei Jahre haben viel Kraft gekostet“, sagte Mitorganisator Arndt Hohnstädter der Leipziger Volkszeitung.

LEGIDA war 2 Jahre auf den Strassen aktiv: am 12.01.2015 folgtem dem ersten Aufruf gut 3000 Menschen. Zwischenzeitlich kam es zum Bruch mit der PEGIDA (Dresden) von Mitorganisator Bachmann. Die Leipziger galten als radikaler und hatten regelmässig für Großaufgeboten von Polizei und politischen Gegner gesorgt.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Festerling: Verfahren eingestellt

Tatjana Festerling, Aktivistin gegen die ungeregelte Einwanderung nach Europa, wurde viel vorgeworfe...

Leipzig: Gewaltspirale dreht sich

Wer im Unrecht ist brüllt - und wer keine Argumente hat, schlägt zu. Unter diesem Motto waren am W...

Vergewaltigung einer 10jährigen auf dem Schulweg

In Leipzig Mockau sucht die Polizei nach einem Sexualstraftäter. Das Opfer - ein 10 jähriges Kind ...

Lesen Sie auch:  Wurden in Sinsheim Asylanten getauft um die Abschiebung zu verhindern?
, ,
One comment on “LEGIDA, Ende und Aus?
  1. Pingback: LEGIDA, Ende und Aus? – ffd365.de

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...