Romowe


Neue Tonträger auf brandenburgischem Index

„Die süßesten Früchte sind immer die verbotenen“, sagten schon unsere Urväter. Allein aus dieser Volksweisheit erschließt sich, dass Verbote zumeist sinnlos sind. Trotzdem hält man an dieser Taktik in Deutschland fest. Wobei man nicht nur einfach verbietet, sondern indexiert.

Zum neuen Jahr startet das Bundesland Brandenburg seine neue Verbotsliste – und nutzt dabei 3 Kategorien.

Die in der Liste A aufgeführten Tonträger dürfen Kindern und Jugendlichen nicht angeboten, überlassen oder zugänglich gemacht werden. Darunter fallen auch das Verbot für den Verkauf im Versandhandel oder am Kiosk, Verteilaktionen sowie ein generelles Verbot der Bewerbung.

Im Teil B werden alle Medien aufgeführt, die nach Einschätzung der Bundesprüfstelle sowohl jugendgefährdend sind, als auch einen strafrechtlich relevanten Inhalt haben. „Trägermedien der Liste B unterliegen daher einem allgemeinen, für alle geltenden Verbreitungsverbot“, so das Ministerium.

berichtet die Märkische Allgemeine Zeitung. Kategorie C steht demnach für indizierte Telemedien ohne strafrechtlich relevanten Inhalt. In der Liste, die bereits im Dezember vorgelegt, im Januar veröffentlicht wurde, sind mehrheitlich sogenannte rechtsradikale Tonträger und Tonträger mit Hassinhalten vertreten. Aber auch – so die Zeitung – ein Tonträger aus dem linken Spektrum.

In die Kategorie C fällt „Charlie Hebdo“ von „SadiQ“, dessen Video auf den Index kam.

Die Kategorien A und B teilen sich auf in:

Die Lunikoff Verschwörung: „Ebola im Jobcenter“ A
Sampler: „One family Part III“ A
Untergrundband: „Same“ A
Brainwash: „Hate is our justice“ A
Xenophobe: „Lords of Chaos“ B
Split CD: 7 Ans De Réflexion / Vengance Humaine“ A
Xenocide: „Vinland Kriegshetzer“ B
Brigade Totenkopf: „1939 Alea Jacta Est“ A
English Rose: „… a Tribute Ian Stuart“ A
Split CD: „Strength Thru Blood“ A
Preußen Standarte: „Der Untergrund marschiert – 4. Streich“ B
Varjag: „Judenjagd“ B
Astral Legions: „Völkisch Weltanschauung Radicalism“ B
Projekt Chaos: „Musik Heil!“ A
Sampler: „Horst Wessel“ A
Split CD: „Steel Murderers/ Endless War“ A
Angry Aryans: „Old school hate (RE-Edition)“ B
Split CD: „Verachtung“ B
DJ Reichskanzler: „Wahlkampfreden“ B
DJ Reichskanzler: „Ihr habt doch gesiegt“ B
DJ Reichskanzler: „Proklamation“ B
DJ Reichskanzler: „Ultimatum“ B
Split CD: „Kansojen hävittäja/ Crushing the Maccabees“ B
Final War: „Glory Ending“ A
Blood in the Face: „Strength thru hate (RE-Edition)“ A
Aggressive Force: „Aggressive Force (RE-Edition“) B
Blutslinie: „Demo 126 J.d.F.“ A

so die MAZ und liefert zudem Textbeispiele auf ihrer Seite.

Lesen Sie auch:  Fake News Warnhinweise und "Faktenprüfer"

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

NPD ruft Mitglieder dazu auf, sich bei der Freiwilligen Feuerwehr zu engagieren

Eine Initiative der brandenburgischen Nationaldemokraten ruft die NPD-Mitglieder nun dazu auf, aktiv...

Lieber Herr Peer Jürgens (Linkspartei),

ein Gerichtstermin ist wie der Besuch beim Zahnarzt: man will nicht hin, es sei denn, man hat einen ...

Polizei löst Streik auf!

Nein, nicht in Frankreich! Sondern in Deutschland drohte ein Polizist Streikenden per Megaphon. Der ...

, ,
One comment on “Neue Tonträger auf brandenburgischem Index
  1. Pingback: Neue Tonträger auf brandenburgischem Index – ffd365.de

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...