Ohne Moos nix los!


2000€ für Facebook-Like

Wer den Daumen drückt, sollte in Deutschland zweimal überlegen. Schließlich könnte jemand diesen Facebookdaumen sehen – und die Polizei anrufen, um diesen Klick zu melden. Den Denunzianten gehört eben Deutschland, wie diese aktuelle Gerichtsverhandlung beweist:

Ein Türsteher „likte“ einen Facebookeintrag der die Worte „Ehre heißt Treue“ nutzte. Dies lies einem Mitleser keine Ruhe und der alarmierte die Polizei. Nun steht der 57jährige vor Gericht, das seine „Schuld“ feststellte. Immerhin war „Ehre heisst Treue“ auf den Gürtelschnallen der Waffen-SS gedruckt und fand sich vorher schon als Wahlspruch der SS.

Der Erwerbslose sollte ursprünglich 4800 € zahlen, doch das Gericht lies Milde walten. So zahlt er nun 2000€ für einmal Daumendrücken, vermeldet der Focus.

,

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.