Romowe


„Ein verdammter Hurensohn!“

Das müssen Sie lesen!

Du weisst das du Agent wider Willen bist? Dank deinem Smartphone!

Dir ist bekannt was das Target-2-Desaster anrichten wird, auch mit deinem Geld?

Warum der Spiegel den demokratisch gewählten US-Präsidenten Trump mit IS-Terroristen vergleicht?

>> Klick jetzt HIER! Erfahre warum die Welt ist, wie sie nicht sein soll und wie du dich wehren kannst!<<<

Michael Grandt – Blog berichtet:
Der philippinische Präsident spricht in einem Exklusiv-Interview wieder Klartext: Er lässt sich von den USA keine Befehle geben.   „Verdammter Hurensohn!“ Rodrigo Duterte wird bei uns als paranoid dargestellt, als Verrückter, als einer, dem man nicht ernst nehmen kann. Denn er ist ein Präsident, der absolut Klartext redet: „Herr Obama, fahren Sie zur Hölle!“ „Ich stelle Ihnen fünf Fragen, um zu beweisen, dass Sie dumm sind.“ „Ich sagte Ihnen, Ihr Botschafter ist ein verdammter Hurensohn!“ Duterte geht ebenso gnadenlos gegen Kriminelle vor und will die Drogenkriminalität ausrotten. Zudem will er 100.000 Verbrecher hinrichten. Siehe dieser Artikel: „Ich mach euch alle zu Fischfutter!“   Obama „muss doch verrückt sein“ Die RT-Journalistin Marina Kosareva hat Duterte exklusiv interviewt: „Er erschien mir direkt, ehrlich und entschlossen, dass niemand ihm etwas zu sagen habe, was er in seinem Land zu tun hat. Das ist etwas, was ihn wirklich sauer macht.“ Auszüge aus dem Exklusiv-Interview auf RT: – „Wissen Sie, dass Amerika nicht dem Internationalen Strafgerichtshof [ICC/MGR] beigetreten ist? Und dann kommt dieser Typ [gemeint ist Barack Obama/MGR] und droht mir mit einer Anklage vor dem ICC. Entschuldigung, der muss doch verrückt sein.“ „Sie haben sich nie entschuldigt“ – „Vierhundert Jahre lang waren wir besetzt…
Übernommen von: Michael Grandt – Blog Weiterlesen auf „Ein verdammter Hurensohn!“

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.