Ohne Moos nix los!


Ganze Härte des Gesetzes … frei nach Maas

Für alle Satiriker unserer Zeit muss der Suizid ganz nah sein. Denn die Realpolitik der BRD-Politelite kann keiner übertrumpfen. Man nehme unseren Bundesjustizminister Maas:

“In Zukunft wird jeder Wohnungseinbruchsdiebstahl eine Mindeststrafe von sechs Monaten zur Folge haben. Diese Untergrenze darf dann in keinem einzigen Fall mehr unterschritten werden”,

sprach er gegenüber der Funke-Mediengruppe aus.

Bei Wohnungseinbrüchen soll es laut Maas künftig im Strafrecht keine “minder schweren Fälle” mehr geben. Zur Begründung sagte er, Einbrüche seien Straftaten, “die in die Intimsphäre der Menschen eindringen – und bei den Opfern traumatische Folgen haben können”. Um die Aufklärungsquote bei Einbrüchen zu erhöhen, soll die Polizei mit dem Bundeshaushalt 2017 dem Minister zufolge 2.000 zusätzliche Stellen erhalten.

erklärt die Zeit.

Die Aufklärungsquote lag 2015 bei 15,2% berichtet die Polizei. Und viele Straftäter sind ausländischer Herkunft… werden also von der deutschen Justiz mit Samthandschuhen angefasst, da eine schwere Kindheit, ein misslungener Integrationsprozess und die monatelange Flucht durch Schlepperbanden und zehntausenden US-Dollars schwerer liegen als Eigentum der Steuerzahlerzahler.

“Wenn ein tätlicher Angriff – etwa bei Demonstrationen – gemeinschaftlich von mehreren Personen verübt wird, soll dies als besonders schwerer Fall gewertet werden”, erklärte Maas. Dasselbe gelte auch für einen Angreifer, der eine Waffe oder “ein gefährliches Werkzeug” mit sich führe, “egal ob er sie auch einsetzen will”.

Aber nur bei PEGIDA und sonstigen bösen Demonstrationen, während Türken, Kurden, IS-Freunde, Anti-IS-Sympathisanten sich auf Deutschlands Strassen prügeln dürfen.

Zu guter Letzt: Köln – Silvesternacht. Hier liegt die Aufklärungsquote unter aller Erwartungen. Im Juli vermeldete man, dass bei den gemeldeten 900 Sexualstrafdelikten  nur 120 Verdächtigungen ausgesprochen wurden. Wir erinnern uns, “Einbrüche seien Straftaten, “die in die Intimsphäre der Menschen eindringen – und bei den Opfern traumatische Folgen haben können”.

Deshalb werden nun Einbrecher die ganze Härte des Gesetzes spüren, wie die Sextäter von Köln, Hamburg und anderen Städten. Demonstranten, die ein demokratisches Grundrecht wahrnehmen, werden aber mit Denunzierung und Haftstrafen belegt. Und freie Medien, wie auch Blogger, ebenso.

,

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.