Gewinnspiel


Olympiade ohne ARD und ZDF

Endlich können ARD und ZDF so richtig sparen – keine hunderte Journalisten, Reporter, Kameramänner und sonstige Delegierte pro Sender müssen nun zur Olympiade ab 2018 geschickt werden. Denn die öffentlich-rechtlichen Sender verloren das Bieten um die Ausstrahungsrechte. Der Gewinner ist Eurosport.

Offizielle Zahlen gibt es nicht, aber gemunkelt wird:“ARD und ZDF sollen für die Sub-Lizenzen der Winterspiele 2018 in Pyeongchang und der Sommerspiele 2020 in Tokio maximal 100 Millionen Euro geboten haben. Das US-Unternehmen Discovery soll geschätzte 150 Millionen Euro verlangen.“

Somit sparen sich die Sender also etwa 100 Millionen Euro plus die zusätzlichen Kosten der Teams vor Ort. Dieses Geld könnte man in die Förderung des Sportes in Deutschland stecken – oder kleinere Sportarten ins Fernsehprogramm hieven – oder Einsparen und auf eine Erhöhung der Zwangseinnahmen verzichten!

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

SPD-Justizminister Heiko Maas – bestechlich und ahnungslos?

Wer an lustiges Spargelessen glauben will, soll das tun, ich sage: Sponsoring ist Lobbyismus!  ...

ARD & ZDF sind unabhängig auf dem Weg zum Innenministerium

Die Arbeitsgemeinschaft der öffentlich/rechtlichen Redakteursausschüsse (AGRA) informiert, dass d...

ZDF kleinlaut: Falschaussagen bei „Frontal21“

Lügenpresse? Nicht doch! Nur eben nicht ganz die Wahrheit: Das ZDF Magazin Frontal zeigte sich prü...

Lesen Sie auch:  Ganze Härte des Gesetzes ... frei nach Maas

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...