Gewinnspiel


Guten Tag, Sie Fakenews-Leser!

Heiko Maas hat einen Feind ausgemacht. Sie und mich – also uns. Dabei ist es endlich einmal egal, ob Sie politisch rechts oder links sind. Es ist sogar gleichgültig, ob Sie SPD oder CDU wählen. Weil Sie bestimmt so einer sind, der sich auf den dunkelsten Seiten des Neulands aufhält.

Diese Seiten haben wohlklingende Namen, wie Facebook oder Preussischer Anzeiger, erklären Ihnen die Junge Freiheit – doch diese Seiten sind böse! Denn sie berichten falsch. Und da beginnt der Kampf, den Maas nun gegen die „dubiosen Personen“ anstrebt.

Der Kampf gegen die Falschmeldungenmedien löst den Kampf gegen den Terror ab. Zumindest in Deutschland.

Der Bundesinnenminister befürchtet nämlich, dass „dubiose Kräfte“ versuchen werden, mit „falschen und Interessen gesteuerten Fehlinformationen“ über das Internet Einfluss auf den kommenden Bundestagswahlkampf nehmen. Er warnte vor Propaganda. „Das ist bedauerlicherweise eine dunkle Seite des Netzes, eine Seite, mit der wir uns intensiver auseinandersetzen müssen“. Dagegen helfe nur mehr Transparenz und die Schaffung einer Gegenöffentlichkeit, über die solchen Propagandaversuche und Fehlinformationen entgegengetreten werde.

Damit sei nicht etwa die BILD-Zeitung gemeint, denn sie sprach immerhin bereits vor Jahren mit dem Toten, oder ARD und ZDF die dank Tagesschau und heute uns die Welt mit falschen Bildern erklären, nicht die heute show, die uns humorvoll beibringt, wie blöd ein AfD-Wähler doch sein muss. Nein, Medien die von Russland hereinstrahlen, Nachrichtenquellen, die nicht am GEZ-Topf oder gar am Geldhahn der Elite hängen, sind die Bösen. Der Teufel, der Satan – das Darknet.

Und Sie? Sie lesen den PA, schauen FFD365 und haben schon mal was von RT aufgeschnappt … Ertappt! Sie lesen, hören, sehen also die Feindsender. Aber keine Angst, wie einst in der DDR die Antennen abgeknickt wurden, mit denen man Westfernsehen hätte schauen können, wird Maas die unliebsamen Datenströme zu verhindern wissen. Was einst die FDJ tat, unternimmt heute Kahane mit der Amadeu-Antonio-Stiftung.

Lesen Sie auch:  Falsches Künastzitat zieht Rechtsfolge nach sich

Pressefreiheit, freie Meinungsbildung ade, willkommen ins Merkels Welt – DDR2.0/Merkel4.0 mit willigen Henkern der Demokratie. Unter dem Motto: Sie haben die Freiheit sich der politischen Elitemeinung anzuschliessen.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Rumänen-Krawalle am Mannheimer Hauptbahnhof!

Am späten Abend des 29.11.2016 kam es im Bereich der Unterführung des Mannheimer Hauptbahnhof zu e...

Ganze Härte des Gesetzes … frei nach Maas

Für alle Satiriker unserer Zeit muss der Suizid ganz nah sein. Denn die Realpolitik der BRD-Politel...

Haben sich Minister der Merkel-Regierung kaufen lassen?

SPD-Minister unter Korruptionsverdacht. Warum wir andere Politiker brauchen.   Der Verdacht w...

, , ,

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...