Gewinnspiel


Paketzustellung lebensgefährlich! DHL gibt Berlin-Wedding auf!

Es ist kein Geheimnis, dass sich in vielen deutschen Großstädten Ghettos gebildet haben, die man nur noch unter großer Gefahr betreten kann. Ein besonders schlimmes ist das Berliner Viertel Wedding. Dort sind die Zustände derart schlimm, dass nach Angaben des „Berliner Kurier“ vom 22.11.2016 der Paketdienst „DHL Express“ seinen Dienst in der Gegend um die „Panke“ eingestellt hat. „Im Wedding ist ihre Arbeit jedoch lebensgefährlich geworden. Ein Zusteller, der anonym bleiben will, berichtet von ständigen Attacken. Und seiner Angst. „Ich fahre alleine. Mir ist es nicht nur einmal passiert, dass ich in der Prinzenallee halte und kurz darauf drei Personen um mich herum stehen, mir ein Messer entgegen. Ich musste noch nicht zugestellte Pakete herausrücken.“ – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/25150218 ©2016. So liest es sich in dem entsprechenden Artikel.

Tatsächlich hat der Name „Wedding“ nicht gerade einen guten Ruf. Gibt man den Begriff in Suchmaschinen ein, wird direkt als Ergänzung zur Suchanfrage vorgeschlagen: „Berlin Wedding gefährlich“ und „Berlin Wedding Kriminalität“. Erst an dritter Stelle kommt „Berlin Wedding Sehenswürdigkeiten“. Tatsächlich gibt es in den gefährlichsten Brennpunkten mehrere tausend Straftaten pro Jahr in jeder Straße! Nicht selten sind arabische Clans beteiligt. Ein Höhepunkt der Netzsuche zu diesem Stadtteil ist ein Artikel der „Welt“ vom 10.08.2016 mit der Überschrift: „70 Menschen verteidigen Mehrfachtäter, 11, gegen Polizei“. Es geht um einen 11-jährigen Verbrecher, der als „Kiezgröße“ bezeichnet wird. Von regelmäßigen Massenschlägereien, vor allem unter arabischen Großfamilien wird weiter berichtet. Tatsächlich hat Wedding nach offiziellen Angaben gerade einmal noch 51,7% deutsche Einwohner!

Damit ist dieser Stadtteil ein schöner Beleg dafür, wie Multi-Kulti in der Realität aussieht! Die letztendliche Schuld daran trägt die Politik und ihre seit Jahrzehnten sträflich verfehlte Einwanderungspolitik. Egal wie schön es immer geredet wird, in vielen Städten haben wir heute Szenarien wie man sie sonst nur aus dem wilden Westen oder aus schlechten Filmen kennt. Verbrecherbanden herrschen, die Mehrheit der Bürger duckt sich in Angst weg. Es wird täglich schlimmer. Und das sogar am hellichten Tag!

Lesen Sie auch:  Gedanken der Wut

Aber mal ganz ehrlich: In was für einem Land leben wir denn, wenn ein Paketdienst bereits ein ganzes Stadtviertel aufgeben muss? Und wie lange wollen wir noch abwarten und zuschauen wie es schlimmer wird? Bis selbst in kleinen Orten alle Errungenschaften der Zivilisation wieder verloren gehen und das Land in einen Zustand ähnlich dem dunklen Mittelalter zurück fällt in dem nur das Recht des Stärkeren gilt und plündernde Banden die Menschen terrorisieren? Diese Zukunftsaussicht klingt überzogen? Hätten Sie vor 10 Jahren geglaubt, was heute in unserem Land los ist?

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Bombendrohung schockt Mannheim!

Wie die Mannheimer Polizei und die Medien melden, ging gegen 13 Uhr am heutigen Freitag bei der Zent...

BMW-Aufbruchserie geht weiter – Nun in Sinsheim-Dühren

Immer wieder werden BMW in der Region aufgebrochen und dabei Navigationsgeräte und Multifunktionsle...

Mann mit “südländischem Aussehen” beklaut Frau am Parkticketautomaten!

Wärend des Lösens eines Parktickets am Karlsplatz wurde eine 36-Jährige in Sinsheim beklaut. Zun...

, , ,

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...