Gewinnspiel


Frank-Walter Steinmeier – nicht mein Bundespräsident!

Steinmeier ist gewissenlos und als moralisches Vorbild ungeeignet.

Frank-Walter Steinmeier ist ein falscher Fuffziger. Anders kann ich den Außenminister, der fast schon sicher als neuer Bundespräsident gilt, nicht bezeichnen. Angeblich soll er bodenständig sein und mit seinem betont vornehmen Getue ein idealer Kandidat für das höchste Repräsentantenamt sein. Es steht aber nur eines fest, dass er der Wunschkandidat des SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel ist, der, da die Union keinen eigenen Kandidaten aufstellt, fast sicher über Steinmeiers Wahl sein kann.

Ja, der Sigi wurde in letzter Zeit arg gebeutelt. Waffenverkäufe an Saudi-Arabien, das derzeit gegen den Jemen Krieg führt, bescherten ihm keine guten Schlagzeilen. Dann wollte die Supermarktkette Edeka den Konkurrenten Tengelmann schlucken und Gabriel hat, als Wirtschaftsminister, geholfen, dass Edeka den Vorzug, vor anderen Bewerbern bekam. Da musste sogar das Gericht einschreiten und diese einseitige Vorzugsmaßnahme stoppen. Aber jetzt – jetzt ist alles wieder gut! Der Sigi hat den Frank-Walter als Bundespräsidenten vorgeschlagen, wird damit wahrscheinlich durchkommen und schwupps – steht er wieder als Strahlemann im Licht der Öffentlichkeit. Politik kann manchmal so einfach sein!

Apropos „einfach“. Der Frank-Walter macht es sich ja auch recht einfach. Donald Trump gewinnt in den USA die Präsidentschaftswahlen und jeder gratuliert ihm. Jeder? Nein, einer nicht, der nennt ihn stattdessen lieber einen „Hassprediger“. Und dieser jemand schüttelt aber gerne Hände von Leuten wie dem türkischen Präsidenten Erdogan oder König Salman, die beides lupenreine Demokraten sind. Erdogan lässt ganz demokratisch Kurden verfolgen und König Salman ist derart demokratisch, dass er Frauen – wegen Hexerei – mit dem Schwert hinrichten lässt. Aber Trump den Sieg missgönnen, weil der angeblich ein „Hassprediger“ ist. Wenn Sie mich fragen, geneigte Leser, dann verleiht das Amt des Außenministers Steinmeier einen Glanz, den er, als Person, nicht halten kann. So wie ein falscher Fuffziger, der wertvoll aussieht, aber nur wertloses Papier ist.

Lesen Sie auch:  Massentierhaltung – gnadenlose Tierquälerei für Billigfleisch

Sozialdemokraten mögen über Steinmeier jubeln. Sollte er von der Bundesversammlung, die am  12. Februar 2017 tagt, gewählt werden, ginge Steinmeier als dritter Sozialdemokrat in die Geschichte der Bundesrepublik ein. (Gustav Heinemann und Johannes Rau.)

Indessen fällt mir etwas auf. Ich bin mit Steinmeier nicht einverstanden. Offenbar zählt aber nicht, was ich darüber meine. Hat Sie jemand gefragt? Nein? Wenn ich es richtig verstehe, soll Steinmeier doch „unser“ Bundespräsident sein. Wie kann er das aber, wenn hinter verschlossenen Türen, unter den Parteichefs der SPD, der CDU und CSU ausgekungelt wurde, wer neuer Bundespräsident werden soll?

Wer uns, das Volk, nicht fragt, sondern uns einen Kandidaten vorsetzt, der macht es sich einfach. Mir kommt es vor, dass unsere politische Elite einfache Lösungen bevorzugt, die sie dann auch noch über unsere Köpfe hinweg trifft, als den komplizierteren Weg zu beschreiten, der darin besteht, uns, das Volk, an politischen Fragen mitentscheiden zu lassen.

Frank-Walter Steinmeier ist für mich das Beispiel einer arroganten Elitenpolitik, die über die Köpfe des Volkes Entscheidungen trifft und uns einreden will, sie hätte in unserem Sinne gehandelt. Wenn Steinmeier eines ist, dann der Kandidat eines angeschlagenen SPD-Vorsitzenden, der auf gute Presse spekuliert und hofft, der Glanz des Präsidentenamtes werde auch ihn heller erstrahlen lassen.

Steinmeier ist gewissenlos, das sieht man daran, wessen Hände er bereits geschüttelt hat und wie wenig Kopfzerbrechen ihm das bereitet hat. Und so einer will uns Bürgern als moralisches Vorbild dienen. Da kann ich nur extrem herzhaft lachen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/frank-walter-steinmeier-als-bundespraesident-sigmar-gabriels-coup-angela-merkels-einsicht-a-1121137.html

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/frank-walter-steinmeier-der-mann-der-trump-einen-hassprediger-nannte/14838812.html

https://www.taschenhirn.de/politik-und-religion/deutsche-bundespraesidenten/

https://www.welt.de/politik/ausland/article144558751/Erdogan-erklaert-den-Kurden-Krieg-auf-ganzer-Linie.html

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-03/jemen-krieg-saudi-arabien-vereinigte-arabische-emirate

ANMERKUNG DER REDAKTION: https://www.facebook.com/FWS-nicht-mein-Pr%C3%A4sident-345942022428555/ Daumen hinterlassen – GEGEN Steinmeier

Lesen Sie auch:  Merkels Märchenstunde: Fallen Sie nicht darauf herein!

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Der faule PKW-Maut-Kompromiss bringt dem deutschen Autofahrer nur Ärger

Nun ist es also doch gelungen, jubeln die Medien und Politiker freudig: Die PKW-Maut kann kommen! Di...

SPD-Justizminister Heiko Maas – bestechlich und ahnungslos?

Wer an lustiges Spargelessen glauben will, soll das tun, ich sage: Sponsoring ist Lobbyismus!  ...

Türkei droht: Flüchtlinge werden Europa übernehmen

Die Türkei droht Europa. Nachdem die EU überlegt, die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei aufs ...

One comment on “Frank-Walter Steinmeier – nicht mein Bundespräsident!
  1. Auch ich will FWS nicht als Bundespräsidenten! Der Mann ist gemeingefährlich; zumal sich der Autor Gerhard Wisnewski sicher ist, dass FWS die Asylflut ausgelöst hat, als er in den Nachbarländern Syriens allen erzählt hat, sie sollten nach Deutschland kommen! Und so ein Verbrecher soll Präsident von Deutschland werden?
    NEIN DANKE! Das ist auch nicht mein Präsident! Vielleicht sollte der PA eine Petition gegen Steinmeier als Regenten ins Leben rufen und eine „Nicht mein Präsident!“-Seite auf Facebook! Auf jeden Fall muss diesem Irrsinn Widerstand entgegengesetzt werden.

    Man hat das Gefühl, dass Deutschland es von Bundespräsident zu Bundespräsident schlechter trifft. Köhler war besser als Wulff, Wulff war besser als Gauck und wahrscheinlich ist Gauck besser als FWS! Obwohl man von der untersten Stufe ja nicht weiter absacken kann.
    Daher sage ich das, was ich schon in meinem Buch über Kaiser Wilhelm I gesagt habe: WIR BRAUCHEN WIEDER EINEN KAISER! Und einen Kanzler wie Bismarck!

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...