118 Millionen EU-Bürger von Armut betroffen

Das müssen Sie lesen!

Du weisst das du Agent wider Willen bist? Dank deinem Smartphone!

Dir ist bekannt was das Target-2-Desaster anrichten wird, auch mit deinem Geld?

Warum der Spiegel den demokratisch gewählten US-Präsidenten Trump mit IS-Terroristen vergleicht?

>> Klick jetzt HIER! Erfahre warum die Welt ist, wie sie nicht sein soll und wie du dich wehren kannst!<<<

Während die deutschen Gesetzgeber nach neuen Geldeinnahmen suchen, teilte die regierungstreue Bertelsmannstiftung fest, dass beinahe jeder vierte EU-Bürger von Armut betroffen sei. Und das oft trotz Vollzeit-Arbeit! Auch Deutschland macht keine Ausnahme!

Als Gründe führt man vor allem den Niedriglohnsektor an, der vor allem von Politikern hochgejubelt wird. Immerhin wird so, laut Statistik bestätigt, dass jeder der will Arbeit haben könne und die Arbeitslosmeldungen zurückgingen. Doch die Realität spricht eine andere Sprache.

Bei der Spaltung der Arbeitsmärkte in reguläre und atypische Formen von Beschäftigung liegt Deutschland in der Rangliste mit 6,66 Social Justice Indexpunkten auf Platz sieben im EU-Vergleich. Den Spitzenplatz belegt Schweden mit 7,51, Schlusslicht bleibt Griechenland mit 3,66. „Ein steigender Anteil von Menschen, die dauerhaft nicht von ihrer Arbeit leben können, untergräbt die Legitimität unserer Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung“, erklärte der Vorsitzende der Stiftung, Aart De Geus.

Die Auswertung belegt, dass in der Bundesrepublik der Anteil der von Armut bedrohten Vollzeitbeschäftigten von 5,1 Prozent (2009) auf 7,1 Prozent (2015) stieg.  Die Theoretiker zeigen sich überrascht:

„Wir waren aber überrascht, dass trotz steigender Beschäftigung in Europa das Armutsrisiko, auch in Deutschland, nicht geringer wird“, sagt Studienautor Daniel Schraad-Tischler gegenüber den Medien. Die Autoren sprechen von „Europa paradox“.

Dabei ist es keine Neuentwicklung. Der Index fad 2014 seinen Tiefstwert mit 5,62 Punkten im Jahre 2014. 2008 vor der selbstinszenierten Weltwirtschafts- und Eurokrise konnten noch 6,6 Punkte im Durchschnitt ermittelt werden.

,

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.