Gewinnspiel


Laut einer aktuellen Umfrage knapp 60% für Merkel

Mit Umfragen ist das so eine Sache. Manch Staatsmann sagte schon, er traue nur jenen, die er selbst gefälscht habe. Der künftige Präsident der USA legte gar keinen Wert auf sie und behielt damit glücklicher Weise recht. Dennoch sollte man sie beachten. Vor allem aus dem Hintergrund, dass damit Meinungen manipuliert werden können. Wenn die Mehrheit irgend etwas so sieht, dann liegt es in der Natur des Menschen, zur Mehrheit gehören zu wollen bzw. sich dumm zu fühlen wenn man anders empfindet. Wem durch wiederholte Ankündigung jede Chance auf Erfolg abgesprochen wird (weil er z.B. gar nicht in Umfragen berücksichtigt wird) der wird allein deswegen weniger Stimmen bekommen weil der Wähler Angst hat, seine Stimme zu verschwenden. Entsprechend ist es zumindest in Deutschland in den letzten Jahren fast immer der Fall gewesen, dass Umfragen weitgehend eintrafen.

Vor diesem Hintergrund sollte man eine aktuelle Umfrage von Forsa beachten. Dazu wurden “am 3. und 4. November 1002 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger” befragt, wie “web.de” berichtet. Das Ergebnis: 59% der Befragten fänden eine weitere Amtszeit von Angela Merkel (CDU) als Kanzlerin gut. Unter CDU-Anhängern sind es sogar 87%, bei der CSU jedoch nur 60%. Alternativen zu Merkel sehen die Befragten offenbar nicht. 36% finden keinen CDU-Politiker zum Kanzler befähigt. Die anderen 5 vorgeschlagenen Personen konnten jeweils nicht mehr als 26% auf sich vereinigen. Der Favorit war dabei Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Tatsächlich wird die CDU aktuell bei Umfragen zur Bundestagswahl auf 33 bis 34% gesehen. Die große Koalition könnte dank rund 22% für die SPD bequem fortgesetzt werden. Es ist leider als realistisch einzustufen, dass es im September 2017 tatsächlich wieder für Angela Merkel als Kanzlerin oder eben den Kandidaten der CDU reichen wird. Damit ist das “weiter so” gesichert.

Lesen Sie auch:  Diese Bundesregierung (CDU) trägt zusammen mit SPD, Grünen, Linkspartei sowie Kirchen und Gewerkschaften die Verantwortung für jedes einzelne Opfer!

Die Preisfrage ist nun: “Warum?!!”. Die große Koalition hat bewiesen, dass sie in fast allen Bereichen der Politik versagt. Die Asylkrise wurde zum überwiegenden Nachteil des deutschen Volkes gelöst und wird selbst wenn es beim aktuellen Stand bleibt, alle Haushaltskassen von den Gemeinden bis zum Bund für viele Jahre Unsummen kosten. Zudem wurde die ethnische Konsestenz des Volkskörpers durch mehr als 2 Millionen kulturfremde Einwanderer massiv gefährdet. Der aktuell in allen Medien verteufelte Donald Trump meinte dazu bereits im Frühjahr sinngemäß, das deutsche Volk könne nach der Asylflut nie wieder das werden, was es einmal war. Ein schlimmeres Fazit kann man einer Regierung gar nicht ausstellen. Auch die Sicherheitslage im Land ist katastrophal. Kaum jemand fühlt sich wirklich noch sicher. Polizisten müssen zusammengerechnet Millionen von Überstunden leisten und sind zudem immer schlechter ausgerüstet. Rückhalt von der Politik gibt es kaum noch. Geschehen Fehler oder es wird zu hart durchgegriffen, sind die Polizisten die leidtragenden. Selbst bei Erfolg spricht spätestens ein Gericht eine milde Strafe (meist Bewährung) aus, und das Problem beginnt von vorne. Für die Autofahrer wird durch absurde Umweltrichtlinien, schikanierende Verkehrsregeln und immer weiter steigende Steuern und Spritpreise das Leben immer schwerer. Aber die entscheidende Mehrheit freut sich offenbar darüber. Ist das deutsche Volk so sehr von Selbsthass zerfressen, dass es unbedingt und um jeden Preis unter gehen will? Macht es den meisten wirklich so viel spaß angstgeduckt durch die eigenen Straßen zu gehen, überall in fremde Gesichter zu schauen und dafür auch noch den letzten € an direkten wie indirekten Steuern bezahlen zu müssen???

Lesen Sie auch:  Wut und Trauer - Kinderhospiz lehnt Spenden ab

Leider lautet die Antwort wohl ja. Denn eine echte Veränderung ist nicht in Sicht. Weder die “Brexit”-Stimmung in Großbritannien noch der Sieg von Donald Trump oder das entschiedene Ablehnen der Asylkatastrophe Ungarns und anderer osteuropäischer Länder können daran etwas ändern. Wenn sich in Europa wirklich etwas ändern soll und das deutsche Volk eine Zukunft haben will, dann muss der Impuls dazu von Deutschland ausgehen. Niemand wird es uns abnehmen, um unsere Zukunft und letzendlich unser Überleben den nötigen politischen Kampf zu führen. Weder auf Medien noch das Ausland können wir vertrauen. Jeder einzelne ist in der Pflicht, im eigenen Umfeld zu widersprechen, wenn die Gutmenschenpropaganda ertönt. Und natürlich zu überzeugen, wenn die Bekannten den Ernst der Lage noch nicht erkennen können. Jeder einzelne muss das tun. Weil nur so ein großes Ganzes entstehen kann. In der Geschichte war es schon immer so, dass nur die wenigsten für eine Sache glühten, die Masse erstrahlte immer nur im Licht dieser Visionäre. Unsere Sache heißt “Deutschland”! Sein Überleben muss unser höchstes Ziel sein und endlich alle einen, die noch nicht zum linksextremistischen, politisch korrekten Antifa-Zeitgeist gehören.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Mann mit “südländischem Aussehen” beklaut Frau am Parkticketautomaten!

Wärend des Lösens eines Parktickets am Karlsplatz wurde eine 36-Jährige in Sinsheim beklaut. Zun...

Der faule PKW-Maut-Kompromiss bringt dem deutschen Autofahrer nur Ärger

Nun ist es also doch gelungen, jubeln die Medien und Politiker freudig: Die PKW-Maut kann kommen! Di...

Einbruch und Sachbeschädigung in neun Fällen aus Mannheim!

In Mannheim ist die Kriminalität längst zum Alltag geworden. Selbst für Kurzmeldungen lohnt es si...

Lesen Sie auch:  Trickbetrüger unterwegs Opfer 72-jähriger Mann
, , , , ,
One comment on “Laut einer aktuellen Umfrage knapp 60% für Merkel
  1. Zitat: „Der künftige Präsident der USA legte gar keinen Wert auf sie und behielt damit glücklicher Weise recht.“
    Sehe ich auch so. Pfeifen wir auf Umfragen; zumal ich mein Kreuz auf jeden Fall wieder bei der AfD machen werde; egal was die Umfragen sagen. Außerdem hatte ich bei einer Veranstaltung die Ehre ein paar AfDler kennenzulernen; zusätzlich zu den bereits Bekannten.
    Gute, aufrechte Patrioten kann ich nur sagen. Also zum Geier mit den Umfragen; sie sind meistens sowieso Schwindel.

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...