US-Wahl: Die Überraschung ist die Konstante und die Dummen werden die ersten sein

Deutschland, Euro & Finanzen, Medien , , , , ,

Nach Ansicht der taz ist “Das Unvorstellbare ist eingetreten”, “Der Sieg des Horrorclowns” also. Auch Welt, Bild, Focus, Mopo und wie sie alle heißen, verstehen die Welt nicht mehr, die sich auch wenigen Stunden nach dem Erdbebensieg von Donald Trump, weiterdreht.

Und der Blick auf die Börsen? Das Geld wird weiter verschoben, verspekuliert, verwaltet und damit Arbeitsplätze vernichtet. Menschen lässt man weiterhin verhungern. Alles bleibt beim Alten – nur die Wahlausgangsvorhersager haben sich verrechnet. Wie die Medien, wie die deutsche Politik, die sich nicht einmal bemühte vor der Wahl Beziehungen zum Trumplager aufzubauen.

Und doch wissen die Medien bescheid. Die kurze Formel der BRD-Presse: Die Dummen haben Trump gewählt, so wie die Dummen auch die AfD wählen. Das man damit sehr nahe am Kern der Sache liegt, beachtet man dabei nicht. Denn es zeigt, wie schlecht die westliche Bildungspolitik geworden ist. Eine Bildungsart, die Kinder und Jugendliche vom Denken ablenkt und das Nachplappern herausbildet.

Vielleicht ist es aber auch nur so, und das könnte jeder selbst denkende US-Amerikaner nun betonen, hatte man einfach diese Obama/Clintonmafia satt. Eben jene, die sich von der Wirtschaft kaufen lässt und für diese Kriege führt. In Deutschland könnte ähnliches bevorstehen, wenn der Deutsche mutig ist. So mutig, wie die US-Bürger. Denn auch hier hat die Mehrheit diese Kombination von Merkel/Gabriel satt, die sich von Lobbyisten (ver)führen lässt. Und das nicht zum Wohle Europas, nicht zum Wohle der Völker Europas, nicht zum Wohle des deutschen Volkes.

Es beginnt in den nächsten Tagen und Wochen eine neue Chance für unsere Welt:
Friedensgespräche mit Russland
Eine Neuordnung der Nato
Eine Neueinschätzung der Türkei und nicht zuletzt
Eine schlagfertige Koalition gegen den ISlamismus

In der Siegesrede sprach Trump davon Brücken zu bauen, Schulen zu restaurieren, Strassen auszubauen – und damit Arbeitsplätze zu schaffen. Ähnlich dachte einst ein Österreicher in Deutschland, wird so mancher Volllinker gedacht haben. Und vergisst dabei, das Trump weder links noch rechts denkt, er ist noch nicht einmal liberal. Denn dieses rechts/links-Denken ist längst überholt. Auch wir in Deutschland müssen das Denken neu lernen; wie die Wähler in Österreich: Wollen wir vorwärts in die Zukunft oder weiterhin auf Lasten der Armen, der Rentner, der Kinder, der nächsten und übernächsten Generation erdnah herumkriechen.

Der Trump-Sieg kann Möglichkeiten für Deutschland bringen und die US-amerikanische-deutsche Freundschaft stären, ohne die deutsch-russische Freundschaft aufzulösen. Dieser Sieg birgt sogar die Chance von CDU,CSU, SPD, Grüne – nämlich das Ohr am Wähler, am Volk, am Souverän zu halten und danach zu handeln, statt das Souverän als Pack, Mischpoke und Arschloch zu beschimpfen.

Der Trump-Sieg kann auch den deutschen Bürger aufzeigen, dass man nicht alles glauben darf, was die staatstreue Presse schreibt. Vor allem aber: Wir können vom nächsten Mr. Präsident lernen, der Unterlegende bei einer Wahl ist kein Verlierer, sondern Zweiter, secondary – er steht also neben dem Regierenden. Eine Ansicht, die der Demokratie in Deutschland gut tun würde. Auch beim Umgang mit der AfD, sowie mit der Linken.

Der Trump-Sieg könnte die Welt aneinanderrücken, ohne die Nationen aufzugeben. Ein guter Aspekt – und doch gratuliert Steinmeier, Deutschlands Aussenminister, in der ersten offiziellen Stellungsnahme zu Trumps Sieg nicht! Merkel verbarrikadiert sich und Özedemir heult in der ARD laut auf.

Dies zeigt: Deutschlands Politik muss noch viel lernen. Auch über die Demokratie. Aber sie lernt nur, wenn die Demokratie ihr das lernen aufzeigt. Und so könnte man den Bogen spannen; wer ist der “Horrorclown” und wo sitzen die Dummen…?

3 thoughts on “US-Wahl: Die Überraschung ist die Konstante und die Dummen werden die ersten sein”

Kommentar verfassen