Gewinnspiel


Reichsbürger in den Reihen der Polizei

Jeder Verdacht führt nun, innerhalb der Polizeibehörden, zu einer Untersuchung – es drohen Disziplinarverfahren und Entlassungen. Aufgescheucht sind die Dienststellen vom neuen Zauberwort „Reichsbürger“.

voelkischer-beobachter-3111933Besonders in Bayern wird man „fündig“. Nun traf es einen 26jährigen Beamten, der suspendiert wurde. Es soll der sechste „Reichsbürger“ in den dortigen Behörden sein, teilt man aus der süddeutschen Region mit. Insgesamt, so will es die Süddeutsche Zeitung herausgefunden haben, gäbe es aktuell 15 Verdachtsfälle.

Doch die Aufräumaktion geht weiter: rechte Äußerungen von Polizeibeamten ziehen mittlerweile ebenso ein aufwendiges – und selten für den Beamten günstiges – Verfahren auf sich. Auch hier soll Bayern an erster Stelle stehen. Sechs „Volksverhetzende Postings“ sollen auf Facebook von bayrischen Beamten geschrieben und von den Behörden entdeckt worden sein. Doch es reicht bereits, wenn ein Beamter an einer nicht-politisch-korrekten Demonstration teilnimmt. Als Privatmann. Wie die SZ berichtet, habe dieser Mann sich auch so geäußert – was immer dies bedeuten soll.

Eines jedoch ist sicher: Das System bekämpft sich selbst und Erich Mielke hätte seine Freude daran. Denn auch zu DDR-Zeiten musste man sich überlegen, was man sagt – und zu welcher Veranstaltung man geht. Heute muss man zusätzlich darauf achten, was man – egal wo – digital unter seinen Klarnamen schreibt. Denn wenn es dem Dienstherren oder Arbeitgeber nicht passt, dann ist man Beruf, Berufung und Einkommen schneller los, als es einem recht sein kann.

Wem diese Entwicklung nicht zu denken gibt, der sollte einmal die Stasigefängnisse auf den Gebieten der ehemaligen DDR besuchen oder sich die wahren Geschichten der ehemaligen Häftlinge anhören resp. diese lesen.

Lesen Sie auch:  HH 88 - ein Feuerwehrauto kommt in die Medien

Meinungsfreiheit sieht anders aus – doch das System BRD unter Maas und Merkels Führung bekommen starken Gegenwind. Und man setzt mit aller Macht alle Hebel um. Und das in bester Tradition. Von Gestapo bis Stasi. und die Presse klatscht Beifall. Ebenso Traditionsbewusst. Von „Neues Deutschland“, „Junge Welt“, der DDR, bis hin zum „Völkischen Beobachter“ und „Der Stürmer“

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Mann mit “südländischem Aussehen” beklaut Frau am Parkticketautomaten!

Wärend des Lösens eines Parktickets am Karlsplatz wurde eine 36-Jährige in Sinsheim beklaut. Zun...

Einbruch und Sachbeschädigung in neun Fällen aus Mannheim!

In Mannheim ist die Kriminalität längst zum Alltag geworden. Selbst für Kurzmeldungen lohnt es si...

Achtung: Betrüger in Neckarbischofsheim unterwegs!

Wie die Stadtverwaltung von Neckarbischofsheim meldet, sind Betrüger in der Region unterwegs. Die T...

, ,
||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...