Sozialwahl: eine neue Liste “Initiative gegen Altersarmut – IgA”

Deutschland , , ,

Abseits der großen Politik, Landtags- und Bundestagswahlen, wird 2017 auch die Sozialwahl stattfinden. Vielleicht ist die Wahl wichtiger, als die Wahl der Wähler von Merkel, Gabriel, Schulz. Denn es geht um jeden selbst. Deshalb stellten sich nun einige auf ihre Hinterbeine und schaffen das, was in der Politik kaum mehr möglich ist:
Eine Liste der Veränderer!

Am 31. Mai 2017 stehen die Wahlen zu den Selbstverwaltungsorganen der Sozialversicherungsträger an. Das Bündnis für Rentenbeitragszahler und Rentner (BRR) und der Verband der Direktversicherungsgeschädigten (DVG), treten mit einer gemeinsamen Vorschlagsliste bei der Wahl zur Vertreterversammlung der „Deutschen Rentenversicherung Bund“ an. Die Vertreterversammlung besteht aus 30 Mitgliedern, wovon 15 der Versicherten- und 15 der Arbeitgeberseite angehören. Die Vertreter der Versichertenseite werden in einer Briefwahl gewählt. Wahlberechtigt sind alle Versicherten und Rentner der Deutschen Rentenversicherung Bund. Die Arbeitgeber wählen getrennt davon ihre Vertreter in einer sogenannten Friedenswahl.

Um die Zulassung der Vorschlagsliste “Initiative gegen Altersarmut – IgA” bei der „Deutschen Rentenversicherung Bund“ zu erreichen, fordert der Gesetzgeber 2.000 Unterstützerunterschriften von Wahlberechtigten des Versicherungsträgers, also von Versicherten und Rentnern der Rentenversicherung. Diese Hürde zu nehmen wird nicht einfach sein: Deshalb, zählt jede Unterstützung:

Das Formular zur Abgabe von Unterstützerunterschriften kann hierheruntergeladen werden. Seite 2 des Formulars enthält einige hilfreiche Ausfüllhinweise. Das ausgefüllte Formular (… mit möglichst vielen Unterschriften von Unterstützern) sollte bis spätestens Ende Oktober bei uns eingehen. Die Postanschrift lautet:

Bündnis für Rentenbeitragszahler und Rentner
Postfach 01
74355 Bönnigheim

Weitere Informationen haben die Initiatoren der Liste unter https://dvg-ev.owncube.com/iga/sozialwahlen-2017/ zusammengestellt, denn der letzte Abgabetermin für die Vorschlagsliste mit den 2.000 Unterstützerunterschriften beim Wahlausschuss der Rentenversicherung in Berlin ist der 17. November 2016. Unser Ziel ist es, die Aktion bis spätestens 4. November 2016 abzuschließen.

Große Veränderungen beginnen im Kleinen – zum Beispiel mit der Sozialwahl

One thought on “Sozialwahl: eine neue Liste “Initiative gegen Altersarmut – IgA””

Kommentar verfassen