Gewinnspiel


Was passiert als nächstes im Metronom Hamburg-Bremen?

Wir haben am 27.7. erst über eine Messerattacke und kurz darauf über zwei sexuelle Übergriffe in einem Zug der Metronom-Gesellschaft berichtet. Nun ist der Metronom wieder in einem schwerwiegenden Vorfall verwickelt, so dass dieser wieder in den Medien erwähnt wird. Natürlich wird wieder die Herkunft der Täter in den Medien (MOPO) verschwiegen, aber wir haben selbstverständlich selbst die PRESSEMITTEILUNG der Bundespolizei durch gelesen und kennen somit die genaue Herkunft der Täter.

Es handelt sich bei den Tätern um Albaner, die beim Schwarzfahren erwischt wurden und als sie aufgeschrieben wurden, gingen sie auf die Zugbegleiter los. Einer von ihnen zog im Laufe der Auseinandersetzung noch ein Messer. Zwei der Täter konnten von der alarmierten Bundespolizei in Hamburg-Harburg im Zug noch festgenommen werden, dem dritten Täter gelang die Flucht über die Gleise Richtung Harburger Innenstadt. Trotz der Gefahrenslage sind die zwei Täter nach Erkennungsdienstlicher Behandlung wieder auf freiem Fuß. Ihnen droht nun ein Verfahren wegen Bedrohung und Erschleichung von Leistungen.

Dieser Vorfall ereignete sich wieder einmal auf der Strecke Hamburg-Bremen und wäre nun der vierte in kürzesten Zeit auf dieser Verbindung. Es ist erschreckend, wie gefährlich es im Metronom geworden ist und das nicht nur für das Personal, sondern auch für anderen Fahrgäste des Metronom. Gleichzeitig zeigt es, dass die ausländischen Kriminellen keine Hemmungen haben und Menschen verletzen oder sogar töten würden. Ebenso zeigt dies auf, wie lasch die Polizei mit solchen Tätern umgeht, umgehen kann, muss und darf. Statt sie festzusetzen und abzuschieben, werden sie schnell wieder in die Öffentlichkeit entlassen und somit bleibt das Risiko für Leib und Leben durch solche Täter weiterhin bestehen. Dieses System sollte endlich entschlossener gegen solche Täter vorgehen, da nur durch eine Abscheidung die Öffentlichkeit besser geschützt werden kann.

Lesen Sie auch:  Ganze Härte des Gesetzes ... frei nach Maas

Deutschland wird immer mehr durch ausländische Gewalt beherrscht und die Täter wissen, dass die deutsche Justiz viel zu lasch gegen sie vorgeht und sie somit Narrenfreiheit besitzen. Damit sollte endlich Schluss sein und die ausländischen Täter sollten die Härte der deutschen Justiz im vollem Umfang zu spüren bekommen.

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Mit Haftbefehl gesuchter Iraker leistet am Mannheimer Hauptbahnhof Widerstand

In den frühen Morgenstunden des heutigen Freitag wurde am Mannheimer Hauptbahnhof ein wegen untersc...

Hamburg: Migranten – Herzlich Willkommen, Obdachlose – Nein Danke

Immer mehr Erstaufnahmestellen für Migranten leeren sich in der Hansestadt Hamburg und trotzdem lau...

Hameln: Frau ans Auto gehängt

Die Überschrift scheint ein schlechter Witz zu sein und einige könnten meinen, wir würden die Mel...

,
One comment on “Was passiert als nächstes im Metronom Hamburg-Bremen?
  1. Pingback: preussischer-anzeiger.de | Metronom: Böller oder Bombe?

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...