Ohne Moos nix los!


„Knochenbrecher“ Tamme Hanken gestorben

Der als „Knochenbrecher“ weltweit bekannt gewordene Ostfriese, Tamme Hanken, ist im Alter von 56 Jahren gestorben.

Tamme Hanken kurierte hauptsächlich Gelenkschmerzen bei Pferden, eine Kunst, die er von seinem Großvater, einem Landwirt, gelernt hatte. Hanken selbst betrieb den Hof, seiner Eltern, im ostfriesischen Filsum weiter. Daneben gastierte er mit seiner “ Der Knochenbrecher auf Tour“ in zahlreichen Ländern, wie den USA oder der Mongolei.

Seine flotten Sprüche und seine umgängliche Art, brachten ihm viele Zuschauer. Hanken zählt, neben Otto Waalkes, zu den bekanntesten Gesichtern Frieslands. Die Trauer ist riesengroß.

Weltweit waren die Fähigkeiten Hankens gefragt. Nach Angaben auf seiner Homepage war er dreiviertel des Jahres in aller Welt unterwegs. So ließ er etwa in den USA, Australien und der Mongolei humpelnde Pferde wieder galoppieren.

 

 

 

http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Nachrichten-Schleswig-Holstein/XXL-Ostfriese-Tamme-Hanken-ueberraschend-gestorben

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.