Gewinnspiel


Angriff der Antifa erfolgreich abgewehrt

Die Buchholzer Antifa ist dafür bekannt, dass sie regelmäßig versuchen deutsche Patrioten oder Mitglieder der AG durch gezielte Angriffe oder Einschüchterung zum Schweigen zu bewegen. Nur haben diese linken Personen bis heute nicht begriffen, das solche Aktionen für sie nach hinten los gehen.

Mitteilung der AG Nordheide

So wie am Samstag, den 8.10., beim Buchholzer Oktoberfest:  Dort versuchten ca. 15 bis 20 Personen aus dem linkem Spektrum Besucher bewusst zu provozieren. Da dieses aber nicht klappte, haben sie gezielt einzelne Personen aus einer Besuchergruppe angegriffen. So wurde einem Besucher, als er außerhalb des Oktoberfestzeltes war, ins Gesicht gespuckt und man versetzte gleichzeitig dieser Person einen Schlag auf dem Hinterkopf. Da die Freunde und Bekannten des Opfers, diesen feigen Angriff mitbekommen haben, eilten sie dem Opfer zu Hilfe und schlugen die Antifa in die Flucht.

Die Buchholzer Polizei ließ sich nicht Lumpen und erschien kurze Zeit später mit mehreren Streifenwagen. Wie öfters zuvor wurden aus den Opfer, da sie als Patrioten bekannt sind, Täter gemacht und die wahrhaftigen Täter wurden zu Opfern. So liest sich auch die Pressemitteilung der Polizei, die sie am Sonntag über ihr Presseportal veröffentlicht haben:

LK Harburg (ots) – +++ Buchholz – Schlägerei vor dem Oktoberfestzelt

Am Samstag kam es gegen 00.55 Uhr vor dem Oktoberfestzelt in der Tischlerstraße in Buchholz (bei Möbelkraft) zu einer Schlägerei. Hier konnte die Polizei nur durch das Hinzuziehen mehrerer Streifenwagen für Ruhe sorgen. Grund für die Schlägerei waren vermutlich Provokationen zwischen mehreren Gästen. In der Folge schlug ein 40-jähriger Buchholzer mit der Faust auf einen 29-jährigen Jesteburger und einen 18-jährigen Buchholzer ein. Beide Personen wurden durch die Handlung im Gesicht verletzt. Unter anderem wurde gegen den 40-jährigen Buchholzer ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Wie ein Tag später herauskam, haben sich wohl einige Angreifer bei ihrem vereitelten Angriff verletzt und tragen mittlerweile Gips. Dieser Vorfall zeigt ein weiteres Mal, dass die Buchholzer Antifa sich nur in großen Gruppen einen Angriff traut und das dieser Angriff von entschlossenen Bürger auch erfolgreich abgewehrt werden kann. Deshalb sagen wir der Buchholzer Antifa ein weiteres mal, bleibt lieber Zuhause und jeder Angriff auf Patrioten, Nationalisten oder einfachen Bürgern wird auch in Zukunft mit voller Härte abgewehrt und ihr solltet euch doch schon daran gewöhnt haben, dass ihr diejenigen seid die später ihre Wunden lecken müsst.

Lesen Sie auch:  Die KREBSMAFIA ist weiter ungestört am Werk!

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

„Ein Volk hilft sich selbst“ auch in Niedersachsen

Seit Monaten sammeln Nationalisten und Patrioten in ganz Deutschland Spenden für hilfsbedürftige D...

Leipzig: Gewaltspirale dreht sich

Wer im Unrecht ist brüllt - und wer keine Argumente hat, schlägt zu. Unter diesem Motto waren am W...

Ehrenvolles Gedenken an die Opfer der Rheinwiesenlager in Remagen

Am 12.11.2016 rief ein überparteiliches Gedenkbündnis zum Gedenkmarsch nach Remagen. Damit sollte ...

, , ,

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...