Gewinnspiel


Diagnose „F.20.0“ – Der Fallbericht Tommy Lachetta

Ich wurde am 26. Juni 2015 vor der Universitätsbibliothek zusammengeschlagen und kam ins Krankenhaus. Statt, dass die Universitäts-Leitung die Täter von der Uni wirft, schlug mir die Uni-Leitung vor, dass ich einen Selbstverteidigungskurs besuchen soll und in Zukunft nur noch mit mehreren Leuten zur Uni gehen soll.

von Tommy Lachetta

Der Originalbricht von Tommy Lachetta als pdf 

Vor ca. 3 Monaten schrieb eine Freundin dem Haupttäter ein paar unschöne Nachrichten auf facebook. Daraufhin wurde ich 6 ½ Wochen lang in die Psychiatrie Reichenau zwangseingewiesen. Vom 29. Juli 2016 bis 13. September 2016. Dort angekommen hatte mir der Oberarzt ca. 15 bis 20 Seiten meiner Facebook-Chronik gezeigt. U.a. habe ich ein mal aus Spaß geschrieben, dass ich Angst habe, dass mir ein Schwan einen Hoden abbeisst. Er wertete das nicht als Spaß, sondern als „Halluzination“. Selbst das Foto auf der linken Seite mit meinen vier Goldhamstern hatte er vor sich liegen. Auch der Staatsschutz hat sich u.a. dieses Bild ausgedruckt. Es ist so krass, wie dämlich einige Menschen sind. Der Oberarzt meinte zu mir, dass ich Halluzinationen habe, Paranoid bin, an Schizophrenie leide, eine Psychose habe und eine Persönlichkeitsstörung habe. Nichts davon ist wahr. Es wird einfach drauf los behauptet.

Ich bekam 15 Tage lang starke Psychopharmaka zwangsweise in meinem Körper. Für nichts! Mein Leben ist jetzt verfuscht. Ich habe mein ganzes Leben Straight Edge gelebt. Das heisst, ich trinke keinen Alkohol, trinke keinen Kaffee, ich rauche nicht. Und ich nehme keinerlei Drogen. Ich habe in meinem Leben noch nie Hasch, LSD, Kokain, Heroin usw. genommen. Und jetzt hat der „Psychiater“ mir diesen Scheiß namens Hariperoidol (Haldon), Lorazepan (Tavor), Risperdon und Propanol (oder so ähnlich) zwangsweise in meinem Körper eingeflösst. Ich will jetzt keine Kinder bekommen, weil ich nicht weiß, ob das in meinem Körper Spätfolgen verursacht. Viele Menschen kommen gesund rein in die Psychiatrie und gehen krank wieder raus. Man muss sich nur die dermaßen viele negativen Erfahrungsberichte im Internet über die Psychiatrie Reichenau durchlesen. Die wenigen positiven Erfahrungsberichte darunter, haben die Psychiater wohl selbst verfasst. Den Menschen wird in der Psychiatrie ständig eingeredet, dass sie krank seien. Dabei haben viele von ihnen nichts. Sie sind weder eigen- noch fremdgefährdet. Ein paar Beispiele, warum einige Menschen schon in die Psychiatrie zwangseingewiesen wurden.

  1. Mann vergräbt sein Bargeld im Garten. Nachbar sieht das und ruft die Polizei. Ergebnis=Zwangseinweisung
  2. Mann fährt ohne Motrorrad-Helm Motorrad. =Psychiatrie.
  3. Mann übernachtet im Wald. =Psychiatrie.
Lesen Sie auch:  169 Sexual-Straftaten durch Zuwanderer!

Wegen so einem Scheiss wird man heutzutage in die Psychiatrie zwangseingewiesen. Die Menschen haben echt nichts mehr zu tun. Es kommen bald 9 bis 14 Milliarden Menschen auf die Erde. Und immer mehr Maschinen nehmen den Menschen die Arbeit weg. Also entwickelt nun die Bundesrepublik Deutschland „Betreuungsunternehmen“. Menschen bekommen zwangsweise einen Betreuer vom Amtsgericht bestellt. Das geschieht schon Hundertausendfach!!

Ein bekannter Rechtsanwalt für Psychiatrerecht (Thomas Saschenbrecker) meint sogar schon, dass Menschen immer mehr homogenisiert werden. So ist es leider. Wegen solchen Nichtigkeiten kommen Menschen heutzutage in die Psychiatrie. Auch ich soll jetzt für 3 Jahre einen Betreuer bekommen. Obwohl ich kerngesund bin. Selbst die Stationärztin Frau K. sagt mir, dass ich Top gesund bin. Einmal gab es in der Psychiatrie einen Fall, wo eine „Mitpatientin“ heulend auf mich zu kam und zu mir sagte, dass „sie mich wieder in die Isolierzelle einsperren und Zwangsspritzen wollen“. Und das nur weil, sie eine Krankenschwester beleidigt hat. Ich habe dann mit ihr geredet und sie wurde ruhig. Die Menschen in der Psychiatrie brauchen keine Medikamente, sondern Gespräche. Mit mir hat sich der Oberarzt in den 6 ½ Wochen etwa nur 25 Minuten unterhalten. Und mir die Diagnose „F.20.0“ gegeben. Was soll der Scheiss? Haben viele Menschen nichts mehr zu tun? ….

Mein Rechtsanwalt (aus Malta … Deutsche Rechtsanwälte trauen sich nicht Patienten in der Psychiatrie zu vertreten) sagte mir, dass der eigentliche Grund für meine Zwangseinweisung sehr wahrscheinlich meine Anti-EU und Anti-Merkel Haltung ist. Viele Menschen, die nicht auf Linie sind, werden als „Linksextrem“, „Rechtsextrem“ oder als „psychisch krank“ gebrandmarkt. Ich bin weder Links, noch Rechts Viele Menschen ärgern sich, wenn in Paris oder in Ansbach Bomben hochgehen. Oft wird dann gesagt, dass es Terroristen seien, die das waren. Was da passiert ist, ist natürlich scheisse. Aber viele dieser sogenannten Terroristen sind einfach nur darüber verärgert, dass ihre Länder und ihre Häuser zugebombt werden. Dann wehren sie sich halt auch verzweifelt mal gegen die Länder, die sie so zubomben. Jeder Mensch, der wählen geht hat leider jede Bombe, die das Militär über fremdes Land abwirft mitzuverantworten. Deswegen gehe ich nicht wählen. Ich habe Konzepte ausgearbeitet, die für alle Menschen aller Glaubensrichtungen gut sein können Es ist nach meinen Ideen möglich, dass Christen, Muslime, Juden, Buddhisten und Atheisten friedlich nebenher leben können. Im Grunde genommen, wollen wir doch alle in den Himmel, wenn wir mal tot sind. Ich kann niemanden den Himmel versprechen, denn das steht mir nicht zu. Das weiß ich nicht, was nach dem Tod kommt. Aber ich hoffe es dennoch für alle Menschen, dass sie in den Himmel kommen 🙂 Man warf mir sogar vor, dass ich fremdgefährdet bin. Das stimmt nicht! Ich bin Veganer! Ich tue niemanden was 🙂 Es wird unfassbar viel rein interpretiert, in dem was ich schreibe. Wer Spaß nicht versteht, der soll auf wikipedia nachlesen, was Humor ist. Viele kleine Kinder glauben (leider) heutzutage schon, das google Gott ist. Der Mensch wird zunehmend digitalisiert. Manchmal wünschte ich mir, dass ich lieber im Mittelalter geboren wäre, statt heute. Klar, die Menschen von heute (Informationszeitalter) sind sehr aufgeklärt, aber dennoch weiß so kaum jemand, woher wir kommen und wohin wir gehen. Was mir auch besonders in der Psychiatrie auffiel, war, dass sich da sehr viele Menschen (Patienten) für Philosophie, Quantenphysik, Astrophysik, Religionen, Psychologie und Computer interessieren. Einige Menschen (Psychiater) können da halt nicht mehr mithalten und sperren die Menschen dann in die Klapse. Hätte ein Mensch dem Julius Cäsar damals erzählt, dass die Menschen in 2000 Jahren „Pokemon Go“ spielen, hätte Cäsar diesen Menschen wohl im Colosseum den Löwen zum Frass vorgeworfen. Wer will, kann sich die letzten 20 öffentlichen Status-Posts von mir auf facebook durchlesen. Wer mag kann mich gerne kontaktieren.Via Email: KH-L@web.de  Via facebook Tommy Lachetta

, ,

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...