Wenn islam-fundamentale Einwanderer weniger eine Gefahr für die Demokratie darstellen als die kritische Masse

Das müssen Sie lesen!

Du weisst das du Agent wider Willen bist? Dank deinem Smartphone!

Dir ist bekannt was das Target-2-Desaster anrichten wird, auch mit deinem Geld?

Warum der Spiegel den demokratisch gewählten US-Präsidenten Trump mit IS-Terroristen vergleicht?

>> Klick jetzt HIER! Erfahre warum die Welt ist, wie sie nicht sein soll und wie du dich wehren kannst!<<<

Nach dem vergangenen 3. Oktober 2016 widmete sich die politische Öffentlichkeit der Frage, inwiefern die aubegehrenden Protestbewegungen hierzulande eine Gefahr für die Demokratie darstellen würden. So berichteten nahezu alle Glieder der Konformistenpresse von wütenden, gradezu agressiven Pöblern am Rande der Feierlichkeit zur Deutschen Einheit in Dresden.

Erst kürzlich waren die Ereignisse in Dresden auch Thema in einer Sendung von Maybrit Ilner, wo natürlich wieder fünf Personen auf ein AfD-Mitglied verbal einschlugen, weil er den Protest mit seinen sog. Pöbeleien für menschlich ansah. Dabei durfte ein eigens ausgesuchtes Publikum, das natürlich nur bei Statements der „Gutmenschenfraktion“ und Asyllobbyisten kräftig Beifall klatschen durfte, nicht fehlen.

Bei all diesem Gejammere und Geheule, wie sehr nun die Demokratie durch die kritische Masse gefährdet sei, kommt allerdings niemand darauf, die Frage zu stellen, wie sehr islam-fundamentale Einwanderer oder Asylforderer unsere hochgelobte Demokratie gefährden könnten. Daß solche religiöse Fundamentalisten durch die Flüchtlingsströme in unser Land gelangen, dürfte nicht erst seit der Anschläge in Süddeutschland bekannt geworden sein.

Dennoch wurden selbst nach diesen Anschlägen kaum Besorgnisse über den Erhalt unserer demokratischen Grundordnung laut. Aber sobald das Volk gegen die Spielchen des Systems mit Protesten aufbegehrt, halluzinieren bundesdeutsche Politiker und ihre gesteuerte Konformistenpresse sich Untergangsszenarien der Demokratie herbei.

Wahrscheinlich meinen sie dabei aber eigentlich ihre Demokratur, die in den letzten Jahrzehnten immer ohne Volk stattgefunden hat. Diese Demokratur sehen sie natürlich jetzt als gefährdet an, weil das Volk aufeinmal wirkliches Mitspracherecht einfordert und Politiker dann nicht mehr tun und lassen können, was sie wollen.

3 comments on “Wenn islam-fundamentale Einwanderer weniger eine Gefahr für die Demokratie darstellen als die kritische Masse
  1. Wie steht unsere Chancen wenn die Weltregierungen gegen uns sind?
    Was kann ein Handvoll Krieger dagegen machen?
    Wir wissen schon was sie vorhaben.

  2. “Wenn islam-fundamentale Einwanderer …

    Ja, lieber PA … genau so geht Unterwerfung! Wer den Feind und Besatzer f-r-e-i-w-i-l-l-i-g und ohne Not zum Einwanderer umdeklariert und sich damit aus nichts anderem als Dummheit & Feigheit unterwirft … hat schlechterdings die Auslöschung – und zwar die komplette! – aus der Realität und der Geschichte verdient.

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.