Romowe


Kleine Geschichtskunde

Das müssen Sie lesen!

Du weisst das du Agent wider Willen bist? Dank deinem Smartphone!

Dir ist bekannt was das Target-2-Desaster anrichten wird, auch mit deinem Geld?

Warum der Spiegel den demokratisch gewählten US-Präsidenten Trump mit IS-Terroristen vergleicht?

>> Klick jetzt HIER! Erfahre warum die Welt ist, wie sie nicht sein soll und wie du dich wehren kannst!<<<

Der im Fernsehen schon mehrmals gezeigte Film „Königreich der Himmel“ erinnert an das unrühmliche Kapitel der Kirchengeschichte mit den während der Kreuzritterzeit besonders gegenüber den Juden begangenen Exzesse. Lässt man aber die Vorgeschichte außer Acht, entsteht ein falsches Bild über diese Epoche.
So ging die Ausbreitung des Islam fast ausschließlich durch Kriege, Mord und Terror voraus, wobei Länder wie Syrien, Palästina und Ägypten erobert, systematisch arabisiert und islamisiert wurden. Länder, die früher einmal christlich waren und zur Wiege des Christentums gehörten.
Solange sich der Siegeszug des Islam außerhalb Europas abspielte, hat er das westliche Europa nicht besonders interessiert. Erst als das Kernland Europas bedroht, Spanien, Portugal und Sizilien erobert und bis zu 90 Prozent islamisiert waren, erkannte man die Gefahr. Von Karl Martell wurden die Muslime zum ersten Mal geschlagen und auf ihrem Vormarsch aufgehalten.

Immer wieder ist von muslimischer Seite zu hören, die Kreuzfahrerzeit habe einen traumatischen Eindruck hinterlassen, wobei jedoch die ebenso schlimmen Auswirkungen der kriegerischen Ausbreitung des Islam auf das damalige Christentum übersehen werden.
Diese Dinge liegen lange zurück und leider ist das kollektive Gedächtnis im christlichen Europa nur schwach ausgeprägt. Sonst wäre in Erinnerung, dass der Kreuzritterzeit eine Zeit voranging, in der in den islamisch beherrschten Ländern der Druck auf Nichtmuslime durch hohe Steuern und andere Formen der Diskriminierung immer mehr zunahm. Zudem wurden Kirchen und Klöster zerstört, u.a. die Grabeskirche in Jerusalem.
Was würde geschehen, wenn im umgekehrten Fall heute die Zerstörung oder der Abriss der Moscheen auf dem Tempelberg in Jerusalem erfolgte? Muslime würden die Welt in Brand setzen. Die Bereitschaft dazu zeigen die ständigen grausamen Terroranschläge weltweit, wobei zu bedenken ist, dass heute bereits über 20 Millionen Muslime in der EU leben und durch die deutlich höhere Geburtenrate ihrem angeblich erklärten Ziel zur Übernahme der „Weltherrschaft“ – durch den demografischen Djihad, wie diverse publizistische Veröffentlichungen behaupten – immer näher kommen. (Einwanderung nach Europa, um dort mehr Kinder zu zeugen als ihre Gastgeber, um innerhalb von mehreren Generationen traditionell christliche Kulturen zu unterwandern und damit die Mehrheit zu erreichen). In Frankreich, Schweden, Belgien und die Niederlande ist man auf dem besten Weg.

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.