Gewinnspiel


Heimaturlaub und kostenloser Zahnersatz für Flüchtlinge, 2€ mehr Kindergeld für Deutsche!

Die Deutschen haben in ihrer Geschichte schon immer jene Veranlagung gehabt, das Fremde als etwas besseres und schützenswerteres anzusehen. Das führt in unseren Tagen zu einer krankhaften Selbstaufgabe. Das sieht man nicht nur an wirren Auswüchsen wie Forderungen nach Integrationskursen für Deutsche. Auch an den hohen Ausgaben für Asylanten kann man das gut sehen. So berichteten die „Stuttgarter Nachrichten“ auf ihrer Netzseite: „Bei vielen Flüchtlingen muss das Gebiss umfassend saniert werden. Die Kosten könnten in die Milliarden gehen. Geld, für das am Ende die Sozialkassen aufkommen müssten.“ Demnach klagen im „Ländle“ viele „Geflüchtete“ über Zahnprobleme und suchen Zahnärzte auf. Von Kosten bis zu 10.000 € pro Person wird ausgegangen. Auf der anderen Seite stehen Millionen in Altersarmut lebender Renter, die kaum oder gar nicht das Geld für ein neues Gebiss aufbringen können und sich so mit altem oder billigem Zahnersatz rumärgern und auf viele Lieblingsgerichte verzichten müssen. Solche Geschichten bekam der Autor dieser Zeilen in vielen Bürgergesprächen oft erzählt.

Doch richtig dreist wird es bei folgender Meldung: „Anerkannte Asylbewerber melden sich hierzulande ab, um für kurze Zeit ausgerechnet in das Land zu reisen, aus dem sie geflüchtet sind. Die Bundesagentur für Arbeit bestätigte die Vorfälle.“ Das war am 11.09.2016 so auf der Netzseite von N24 zu lesen. Der Nachrichtensender beruft sich dabei auf Auskünfte aus dem Arbeitsamt, wonach das regelmäßig und schon lange vorkommt. Eine echte Übersicht gibt es darüber nicht. Die wird aus Datenschutzgründen verhindert. Doch belegbar ist, dass die in ihrer Heimat verfolgten nach ihrem Urlaub unbehelligt wieder in Deutschland ankommen. Der Urlaub wird dabei von den „Flüchtlingen“ ordnungsgemäß beantragt von vom Arbeitsamt bewilligt. Denn jedem, der als arbeitslos gemeldet ist, stehen 21 Tage Ortsabwesenheit im Jahr zu ohne das die Bezüge deshalb gekürzt werden können. Das gilt genau so für Asylanten. Das die Reise ins Verfolgerland jedem gesunden Menschenverstand entgegen steht wird dabei nicht berücksichtigt. Der Asylstatus wird dadurch natürlich nicht berührt. Dabei sollte man meinen, wer wirklich verfolgt wird, kann nicht so einfach Urlaub in seiner Heimat machen. Weiterhin stellt sich die Frage, wieso jemand nach Monaten der Flucht ausgerechnet Urlaub in dem Land machen will, welches ihn verfolgt hat.

Lesen Sie auch:  Massentierhaltung – gnadenlose Tierquälerei für Billigfleisch

Doch abenteuerliche Reisen von Asylanten sind durchaus üblich. So berichtete die „Rhein-Neckar-Zeitung“ am 10.09.2016 von einem Pakistaner, der gleich doppelt flüchten musste. Erst musste er aus Pakistan nach Deutschland fliehen. Dummerweise stand er in Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) schnell wegen gefährlicher Körperverletzung vor Gericht. Doch diesem Termin konnte er sich durch seine zweite Flucht entziehen. Sie führte ihn auf wundersame Weise wieder nach Pakistan. Aktuell versucht unser Weltreisender sich erneut als „Flüchtling“ und beantragt in Italien Asyl. Vielleicht klappt ja die dritte Flucht….

Und als ob all diese Geschichten nicht schon genug Hohn und Spott für den dummen Deutschen wären, ist die Politik so dreist, das Kindergeld in diesen Tagen um ganze 2€ zu erhöhen. Das wird sicher die Lage der knapp 2 Millionen Kinder, welche in diesem Land in Armut leben, grundlegend verbessern…. Kinderarmut in einem Land, welches immer genug Geld und Platz für Fremde und deren Interessen hat, ist die größte Schande, welche sich eine Regierung aufladen kann. Wie lange diese Regierung so weiter machen darf, entscheidet der Wähler. Zum Beispiel nächstes Jahr. Doch bisher hat er noch jede Chance auf veränderung ausgeschlagen…

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

BMW-Aufbruchserie geht weiter – Nun in Sinsheim-Dühren

Immer wieder werden BMW in der Region aufgebrochen und dabei Navigationsgeräte und Multifunktionsle...

Mann mit “südländischem Aussehen” beklaut Frau am Parkticketautomaten!

Wärend des Lösens eines Parktickets am Karlsplatz wurde eine 36-Jährige in Sinsheim beklaut. Zun...

Polizeieinsatz im Asylheim Wiesloch wegen blutigem Streit

In einer Gemeinschaftsunterkunft in der Walldorfer Straße in Wiesloch kam es am Sontagfrüh gegen 0...

Lesen Sie auch:  „Sexualität findet im Islam quasi nicht statt“
, , ,
3 comments on “Heimaturlaub und kostenloser Zahnersatz für Flüchtlinge, 2€ mehr Kindergeld für Deutsche!
  1. Und sie müssten gar nicht hier kämpfen.
    Reinspazieren. Erzählen was sie wollen. Sozialhilfe und Krankenversicherung bekommen sie.
    Kinder und Frauen sind für ihre sexuelle Fantasien und Missbrauch ausgesetzt und europäischer Männer werden keinen Widerstand zeigen.

  2. Man kann einfach mit Barbaren nicht vernünftig diskutieren.
    Die Islamisten nehmen. Nichts wieder hergeben.
    Sie nehmen. So ist ihre Natur. Wie ein Krokodil eine Hase töten und auffressen würde.
    Genauso mit die „Flüchtlinge „.

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...