Gewinnspiel


Stimmen und Stimmungen

Immer wieder kommt in Kommentaren zur AfD die vorwurfsvolle Wendung vor: „Dabei gibt es dort kaum Ausländer…“ Zuletzt nach den Wahlen in Meck-Pomm, wo der Ausländeranteil bei unter 3% liegt.
Diese Argumentation ist in mehrfacher Hinsicht Unfug! Zum einen wollen die Urheber mit Sicherheit nicht vermitteln, dass Fremdenfeindlichkeit dort gerechtfertigt oder verständlich sei, wo es viele Ausländer gibt. Zum anderen muss man für die Teilnahme an politischen Debatten keine Zugangsberechtigung in Form persönlicher Betroffenheit erwerben. Man darf auch über das Für und Wider von Windkraft diskutieren, wenn man keinen Schlagschatten eines Windrades auf dem eigenen Haus hat.
Vor allem aber ist diese Argumentation der Versuch, die Wähler als hirnlose Dummköpfe darzustellen, die nicht verstehen, wofür sie stimmen. Das allerdings kann für keine Wählerklientel ganz ausgeschlossen werden und muss somit als Argument entfallen.
Vielleicht haben AfD-Wähler schlichtweg eine andere Vorstellung von der Gesellschaft, in der sie leben wollen, als die Kommentatoren. Das aber ist, solange es nicht in eine aggressiv-kämpferische Ablehnung des Grundgesetzes umschlägt, durchaus zulässig. Auch die Grünen und die Linken setzen sich für eine „andere Gesellschaft“ ein.
Thomas Schuler, journalistische Tätigkeit bei der Neuen Zeit, später frei für ZEIT, F.A.Z., Tagesspiegel, von 1995 an Redakteur DIE WELT, Politikchef der Märkischen Allgemeinen in Potsdam und heute Chefkorrespondent im Parlamentsbüro der BILD-Zeitung
https://ralfschuler.wordpress.com/…/05/stimmen-und-stimmun…/

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

HH 88 – ein Feuerwehrauto kommt in die Medien

Die Ziffern 18, 88 aber auch 26 sind in Deutschland mehr als fragwürdig. AH und HH als Buchstabenko...

Der faule PKW-Maut-Kompromiss bringt dem deutschen Autofahrer nur Ärger

Nun ist es also doch gelungen, jubeln die Medien und Politiker freudig: Die PKW-Maut kann kommen! Di...

Van der Bellen gewinnt Bundespräsidentenwahl in Österreich

Gut 6% Unterschied - damit gewinnt der -nicht für die Grünen angetretene - Van der Bellen die Wahl...

Lesen Sie auch:  Falsches Künastzitat zieht Rechtsfolge nach sich
,

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...