#ltwmv – die bereinigte Hochrechnung, Stillstand bei 50,5%

Deutschland , ,

Wie es zu erwarten war: Die Gruppe der Nichtwähler war auch bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern die größte Gruppe mit 39%. Ob Wahlen etwas bringen, sei dahingestellt. Nichtwählen bringt auf jeden Fall immer das falsche.

Berechnet man also die Nichtwähler mit ein, so käme die SPD gerade einmal auf 18,6 Prozentpunkte. Da sie – höchstwahrscheinlich – mit der CDU (11,5%) zusammen weiterregieren wird, ergibt sich rechnerisch eine “Mehrheit” im Parlament, die von 30,1% gewählt wurde. Nicht einmal ein Drittel haben demnach die “große Koalition” gewählt.

Rot-Rot käme auf Bescheidene 26,2%, da die Linke nur 7,6% der Wahlberechtigten für sich gewinnen konnte. Die AfD käme auf 12,8%.

Rechnen wir alle Prozentpunkte zusammen, von allen vier Parteien im Bundestag, so kommen wir auf 50,5%!

Gerade einmal die Hälfte von Mecklenburg-Vorpommern hat eine Partei gewählt die im Landtag sitzt. Das sollte zu denken geben.

Kommentar verfassen