Gewinnspiel


Ursula Haverbeck erneut verurteilt

Die 87jährige Ursula Haverbeck wurde heute erneut wegen Leugnung des Holocaust verurteilt. Diesmal zu 8 Monaten Freiheitsstrafe ohne Bewährung. Dabei spielte ihr Alter eine besondere Rolle, so die Richterin, sonst wäre die Strafe höher ausgefallen. Die Staatsanwaltschaft forderte lediglich 6 Monate.

Jetzt wurde Haverbeck bereits zum 6. mal wegen Volksverhetzung verurteilt:

2004 in Bad Oeynhausen zu einer Geldstrafe in Höhe von 5.700 Euro,
2007 in Dortmund zu einer Geldstrafe von 6.000 Euro,
2009 in Bad Oeynhausen zu 2.700 Euro Geldstrafe,
2010 in München zu einer Haftstraße von sechs Monaten (diese wurde später erlassen),
2015 in Hamburg zu einer Haftstrafe von zehn Monaten (noch nicht rechtskräftig) und
nun in Detmold zu acht Monaten Haft.

Diesmal ging es um schriftliche Äußerungen an den Detmolder Bürgermeister Rainer Heller (SPD). In dem Schreiben an das Stadtoberhaupt machte sie ihrem Unmut über die deutsche Justiz Luft und bezichtigte die Antifa als Handlanger von Justiz und Polizei weil man ihr den Zutritt zum Gerichtssaal verwehrt habe. Sie hatte unter anderem behauptet, Auschwitz sei ein reines Arbeitslager und kein Vernichtungslager gewesen. Ebenso seien die beim Detmolder Auschwitz-Prozess aussagenden Holocaust-Überlebenden nur „angebliche Zeugen“, mit denen die Existenz eines Vernichtungslagers nachgewiesen werden solle. Ähnliche Aussagen machte sie heute im vollbesetzten Gerichtssaal.

Weitere Verfahren gegen sie stehen in Verden bei Bremen und am 11. Oktober in Bad Oeynhausen an, ferner plane sie zum heutigen Urteil in Revision zu gehen.

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Ganze Härte des Gesetzes … frei nach Maas

Für alle Satiriker unserer Zeit muss der Suizid ganz nah sein. Denn die Realpolitik der BRD-Politel...

Festerling: Verfahren eingestellt

Tatjana Festerling, Aktivistin gegen die ungeregelte Einwanderung nach Europa, wurde viel vorgeworfe...

Putin: Gerichtshof werde den Hoffnungen der internationalen Gemeinschaft nicht gerecht

Auf Anordnung des russischen Präsidenten Putin hat Russland die Unterschrift unter dem Statut des I...

Lesen Sie auch:  Van der Bellen gewinnt Bundespräsidentenwahl in Österreich
,

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...