AfD schockt mit Niqab

Allgemein , , , , , ,

Die AfD-Abgeordnete Wiebke Muhsal erschien im Thüringer Plenarsaal mit einem Niqab bekleidet. Die wurde als Eklat aufgefasst.

Muhsal erhielt einen Ordnungsruf des Landtagspräsidenten Christian Carius und legte ihren Niqab ab. Die Sitzung des Landtags wurde kurzzeitig unterbrochen. Die SPD-Abgeordnete Birgit Pelke sagte, es sei unwürdig, wie die AfD den Landtag als Bühne missbrauche. Es sage viel über das Politikverständnis der Partei aus, wenn Muhsal als Mitglied des Bildungsausschusses ausgerechnet während einer Debatte über die Kinderbetreuung so aufgetreten sei.

Was für den Thüringer Landtag unwürdig ist, soll für den deutschen Bürger allerorts aber würdig sein? Gerade beim Thema Kinderbetreuung war die Kleidungswahl passend. Gab es doch bereits verschleierte Frauen, die den Klageweg einschlugen, weil Kindergärten Frauen mit Burka und Niqab nicht “ihre” Kinder zurückgeben konnten. Schliesslich konnte nicht zweifelsfrei erkannt werden, ob es wirklich die Mutter sei, die das Kind abholte.

Ferner werden in der Kinderbetreuung die ersten Bildungssegmente gelegt. Neben der Genderbildung eben auch die Religion mit dem Kniefall vor dem ISlamismus.

Kommentar verfassen