Romowe


Hittfeld: Wer kennt diesen Tortenwerfer?

Das müssen Sie lesen!

Du weisst das du Agent wider Willen bist? Dank deinem Smartphone!

Dir ist bekannt was das Target-2-Desaster anrichten wird, auch mit deinem Geld?

Warum der Spiegel den demokratisch gewählten US-Präsidenten Trump mit IS-Terroristen vergleicht?

>> Klick jetzt HIER! Erfahre warum die Welt ist, wie sie nicht sein soll und wie du dich wehren kannst!<<<

In der deutschen Geschichte kam es in Vergangenheit immer wieder zu Tortenwürfen auf Politiker. So geschah es auch gestern Abend wieder, als der Landesverband AfD Harburg-Land in Hittfeld eine Wahlveranstaltung zur kommenden Kommunalwahl am 11. September durchführte. Als der Bundessprecher Jörg Meuthen seine Rede hielt, stürmte ein junger Mann Richtung Podium, warf eine gefrorene Torte und verfehlte den AfD Politiker nur knapp.

Man möge sich vorstellen, was passiert wäre, wenn die gefrorene Torte Herr Meuthen an den Kopf geflogen wäre und welche Verletzungen dieser davon getragen hätte. Selbst der Tot eines politischen Feindes, wurde durch Willkommensklatscher oder Antifa in Kauf genommen. Da die Redebeiträge des Landesverbandes AfD Harburg-Land gefilmt wurden, gibt es gutes BILDMATERIAL vom Tortenwerfer.

Deshalb die Frage, „Wer kennt diesen jungen Mann und kann dessen Daten preisgeben?“

Diejenigen die diesen jungen Mann kennen, können sich gerne bei uns oder sich gleich bei der Polizei melden.

Ich bin kein Freund der AfD, da ich in der AfD keine Alternative für Deutschland sehen, aber wir haben einen gemeinsamen Feind und deswegen starten wir diesen Aufruf. Die kriminellen Willkommensklatscher und Antifa müssen demaskiert werden und ihr kriminelles Treiben an die Öffentlichkeit getragen werden.

Nur so kann man diesen politischen Feind und ihre Unterstützer in die Enge treiben und das Handwerk legen.

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.