Gewinnspiel


Polizeigewerkschaft AfD nah?

Die Diskussion um das Buch „Deutschland in Gefahr“ von Reiner Wendt ist eröffnet. Die AfD applaudiert und die  Gegengewerkschaft holt zum Tiefschlag aus. Erinnert irgendwie an das erste kritische Sarrazin- Buch „Deutschland schafft sich ab“

Die erste Parallele: Es wurden kritische Wörter gefunden. Die zweite: Es kritisieren Menschen die das Buch nicht gelesen haben. Wie ehedem die Bundeskanzlerin Merkel Sarrazin kritisierte ohne auch nur einen Blick in die Seiten geworfen zu haben.

„Deutschland in Gefahr“ bediene sich dem Populismus und liefere keine sachlichen Hinweise; sprach Jörg Radek von der Gewerkschaft der Polizei (GdP), deshalb kaufe Radek dieses Buch erst gar nicht, verriet er der Frankfurter Rundschau (FR).

Die grüne Innenexpertin Irene Mihalic eilt in der FR nach:

Rainer Wendt setzt an vielen Stellen seines Buches Migrantinnen und Migranten mit Verbrechern gleich. Das ist unerträglich und hochgefährlich. Mit solchen Aussagen von offiziellen Vertretern aus dem politischen Raum legitimieren manche Brandstifter ihr Handeln. Über den rechten Terror und seine Ursachen sagt Wendt so gut wie gar nichts. Er beschreibt ihn als Randphänomen und fast in einer Weise, als würde die Öffentlichkeit diese Gefahr konstruieren. Da scheint eine deutliche Sehschwäche auf dem rechten Auge vorzuliegen.“ Noch dazu präsentiere sich der Autor „als AfD-Versteher“, beklagte Mihalic.

Die FR hingegen versucht neutral – und dennoch beeinflussend zu warnen:

Freilich würden viele Schutzpolizisten das Buch sicher gut finden. In den letzten Monaten hatte es mehrere Hinweise auf eine gewisse Nähe zwischen Teilen der Sicherheitsbehörden und der Partei gegeben.
Die Deutsche Polizeigewerkschaft galt bisher übrigens als CDU-nah. Ob das noch stimmt, ist unklar.

Wer im übrigen lesen möchte, wie es um Deutschland steht, der greift hier zu, bevor Anwälte und Richter auch dieses Heft durchzensieren…

Lesen Sie auch:  Van der Bellen gewinnt Bundespräsidentenwahl in Österreich

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

„parlamentarische Klugscheißerei“

"Die Situation, wie sie sich auf den Videos [aus Clausnitz / Anm. der Redaktion] darstellt, offenbar...

Der WDR-Faktencheck „hart aber fair“ oder warum Ali K. kein Klaus-Dieter sein darf

Die gestrige Sendung "hart aber fair" lies mich zu einer Schnellkritik auf Facebook kommen: https...

,

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...