Gewinnspiel


„Wir befinden uns in keinem Krieg gegen den Islam“

Diese Aussage aus der Pressekonferenz von Frau Merkel vom 28.7. mag an ihrem dürftigen Bildungsstand liegen, wenn sie den Unterschied zwischen der Bergpredigt (Matthäus Kap. 5 bis 7) und dem mörderischen Islam nicht kennt, der zur Erreichung seiner panislamischen Ziele den Mord an unschuldigen Menschen, die der Koran als  „kuffarim“ (Ungläubige) klassifiziert, nicht nur zulässt, sondern fördert. Daher empfehle ich Frau Merkel die Literatur meines Vortrages anlässlich einer rheinland-pfälzischen Polizeitagung am 11. Sept. 2003 mit dem Thema „Die religiösen Hintergründe des islamistischen Terrorismus“ (http://www.zelem.de/), wo ich sämtliche Koran-Suren aufführte, die zu strafbaren Handlungen aufrufen, einschließlich Mord.

Es ist eine Täuschung und vorsätzliche Irreführung der Bevölkerung, zu behaupten, der Islam wäre eine friedvolle Religion, wo fast täglich in der Welt im Namen des „Allah hu-akbar“ unbeteiligte Menschen, Zivilisten, Frauen und Kinder auf mannigfache Art und Weise ermordet werden; und diese Mörder noch als Märtyrer (arab.: schachidim) gefeiert und gehuldigt werden. Demzufolge ist der Koran weder mit der christlichen Ethik kompatibel noch mit der UN-Charta der Menschenrechte vereinbar.

So ist es geradezu zynisch, wenn die deutsche Regierungschefin mit süffisantem Lächeln sich im Rahmen der Pressekonferenz als „Unschuldslamm“ hinstellt, die jedwede Verantwortung an den Morden an deutschen Staatsbürgern durch die Hand von Islamisten von sich weist. Diese Selbstdarstellung ohne Reue und Einsicht zeigt einen Grad an Arroganz, der jeden rechtschaffenen Bürger abstoßen lässt. Denn diese Frau ist nicht nur für die Sicherheit all jener Bürger verantwortlich, die sie gewählt hatten, sondern auch für den Rest der deutschen Bevölkerung. Dieser Mangel an Selbstkritik und Selbsteinschätzung, wobei die Medienvertreter dabei ein gehöriges Maß an Mitschuld tragen, wird Frau Merkel viel Sympathie kosten, den falsifizierten Umfrageergebnissen zum Trotz. Die Bibel sagt dazu „Hochmut kommt vor den Fall“ (Spr. 16,18). Denn die Faktenlage beweist das Gegenteil von dem, was Frau Merkel behauptete „Wir schaffen das!“ Meint sie damit den gewaltigen finanziellen Aufwand von 94 Milliarden Euro Steuergeldern, wo hierzulande die Altersarmut um sich greift? Welcher Staat ist so töricht, indem er unkontrolliert 300.000 Menschen in sein Land lässt, die aus Staaten kommen, wo andere Religionen, Sitten und Gebräuche herrschen?

Lesen Sie auch:  „Uni-Phantom“ gefasst – Irakischer Flüchtling (31) nach DNA-Probe verhaftet

Leider müssen erst Anschläge erfolgen, bis sich Frau Merkel herablässt, für mehr Sicherheit im Lande zu sorgen, wobei niemand den potentiellen Terroristen ins Gehirn blicken kann, was sie an Untaten im Namen Allahs beabsichtigen, denn der Offenbarungsgeist des falschen Propheten Mohammed namens Allah ist NICHT identisch mit dem Gott der Bibel, der im 5.Gebot befiehlt, nicht zu morden, sondern seinen Nächsten zu lieben, wie sich selbst. Es ist für mich als deutsch-israelischen Gemeindeleiter und Publizisten völlig unverständlich, wie deutsche Kirchentheologen, wie Herr Bedford-Strohm aus München, sich für den Bau einer Großmoschee einsetzt und seine Kanzel einem Imam überlässt. Umgekehrt wäre es todeswürdig für einen Imam, wenn er einem christlichen Theologen seine Kanzel in seiner Moschee überließe. Diese Einbahnstraße müsste eigentlich jedem denkenden Menschen einsichtig sein. Dabei ist leider davon auszugehen, dass bei dieser Einstellung solche Islamisten nur eine Schwäche dieses Staates erkennen und in ihrem mörderischen Handeln fortfahren werden, wenn in Frankreich sogar in der Kirche ein Pfarrer vor laufender Kamera sozusagen als Trophäe für den IS die Kehle durchgeschnitten wurde. Frau Merkel reagiert erst, nachdem der islamistische Terrorismus in Deutschland eingetroffen ist, aber agiert nicht vorausschauend.

Eine Frau ohne Selbstzweifel ist in dieser prekären Situation als Regierungschefin untragbar! Einst sah sich Friedrich der Große von Preußen als erster Bürger seines Volkes; diesen Eindruck hat man von Frau Merkel nicht! Daher ist es wünschenswert, dass die denkenden Bürger dieses Landes bei der Bundestagswahl im nächsten Jahr die entsprechende Quittung präsentieren zum Wohle des Volkes und seiner Sicherheit. Wenn die Leute von der AfD nicht ständig mit innerparteilichen Querelen beschäftigt wären, könnten sie Frau Merkel den Rang ablaufen.

Lesen Sie auch:  169 Sexual-Straftaten durch Zuwanderer!

In Sorge um die Sicherheit der deutschen Bevölkerung.

Klaus Mosche Pülz, Autor, Theologe und Vorsitzender der messianischen Bekenntnisgemeinschaft ZeLeM (www.zelem.de)

 

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Penner: Evangelischer Bischof fördert den Islam

Sehr geehrter Herr Professor Bedford-Strohm, dieses Schreiben hat den Sinn zu demonstrieren, daß Si...

Türkei droht: Flüchtlinge werden Europa übernehmen

Die Türkei droht Europa. Nachdem die EU überlegt, die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei aufs ...

Merkel warnt kritische Zwischenruferin wegen Schande-Zuruf

Bundeskanzlerin Merkel ermahnte eine kritische Zwischenruferin während ihrer Rede „ganz vorsichti...

,

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...