Gewinnspiel


Warum Deutschland Erdogan umwirbt und Trump hasst

Erdogan und Donald Trump zu vergleichen ist nur im Immobilienwahn möglich. Beide mögen große Behausungen und die Macht. Der eine nimmt das Geld vom Volk, um sich eine Prachvilla erbauen zu lassen, der andere nimmt sich das Geld von Spekulanten. Ein Vergleich also der hinkt …

Und doch: Erdogan und Trump stimmen in einer These überein: je nach geografischer Lage sehen sie sich mit dem Slogan „Wir zuerst“ vereint. Trumps „Amerika First“ ist genauso überlegen, wie Erdogans „Türkei den Türken“ Gedanke.

Allein diese Aussage würden sich in Deutschland nicht einmal die AfD trauen. Im Gegensatz zur größten türkischen Postille, bei dem der Leitspruch „Türkei den Türken“ einem Leser entgegen prangt, ist Deutschlands BILD ein Kinderbuch. Man stelle sich vor, auf der BILD Titelseite würde statt der REWE-Werbung „Deutschland den Deutschen“ aufleuchten. Selbst die härtesten NPD-Kader würden dann feuchte Augen bekommen.

Doch zurück zu Erdogan, der die Todesstrafe will, tausende Menschen in politische Haft nimmt, Zeitungsredaktionen absetzt und Fernsehsender schliesst. Der, der die Träumereien von Maas umsetzt und andere Meinungen, ausser die seinige, verbietet. Mit diesem ungekrönten König redet die Bundesregierung, wie mit einem Freund und lässt ihn wirken. International. Sogar so, dass Erdogans Anhänger in Deutschland aufmarschieren dürfen, ohne angst vor Maas-nahmen zu haben.

Trump hingegen, ebenso ein Todesstrafenfreund, wird medial von deutscher Seite geschasst. Dabei wäre die Wahl des Immobilienmoguls für Deutschland eine Erleichterung. Tritt er doch für die Kürzung der NATO ein und TTIP wäre mit ihm gestorben. Mehr noch, Trump ist Nationalist und will die US-amerikanische Wirtschaft stärken. Erwägt dafür sogar den Austritt aus der Welthandelsorganisation. Die Globalisierung wäre damit am Ende!

Lesen Sie auch:  HH 88 - ein Feuerwehrauto kommt in die Medien

Trump wäre die beste Entscheidung, weil er auch Erdogan in die Schranken weisen würde – und vielleicht die Frage aufwirft, was die Türkei noch in der NATO zu suchen hat. Oder Litauen, oder Deutschland …. „Wir haben Länder in der Nato, die Vorteile aus uns ziehen. Wenn ich an der Macht bin, werden sie zahlen müssen.“ sagte Trump in einem Interview. Trump – die Hoffnung für Deutschland!

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Türkei droht: Flüchtlinge werden Europa übernehmen

Die Türkei droht Europa. Nachdem die EU überlegt, die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei aufs ...

Eiserne Kanzlerin will weiter herrschen

Seit Monaten wurde darüber spekuliert, ob die deutsche eiserne Kanzlerin Angela Merkel zur kommende...

Nach Brexit und Trump nun Ital-Exit?

Italien sei gespalten, hieß es vor wenigen Wochen, als eine Umfrage zum Euro veröffentlicht wurde....

One comment on “Warum Deutschland Erdogan umwirbt und Trump hasst

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...