Ohne Moos nix los!


Sexuelle Übergriffe in Schwimmbädern nehmen zu

Als im Preussischen Anzeiger oder im Buch „ASYL IN DEUTSCHLAND – Die Fakten“ über die Zunahme von Vergewaltigungen und sexuellen Übergriffen berichtet wurde, stöhnten uns viele Gutmenschen und Friede-Freude-Eierkuchen-Denker mit dem immerwährenden Nazi-Vorwurf zu. Nun aber wachen sogar der Focus und die BILD auf!

Eine interne eMail Düsseldorfer Polizisten trägt zu Tage, was viele bereits erfahren mussten oder ahnten.

Die Täter bedrängen, begrapschen und missbrauchen ihre Opfer!

heisst es im BILD Plus Bericht. Focus führt aus:

Dabei würden „insbesondere die Tatbestände Vergewaltigung und sexueller Missbrauch von KindernWenn du deinem Kind jeden Tag diese 11 Dinge sagst, veränderst du sein Leben in den Badeanstalten“ ins Gewicht fallen. […]

In dem Protokoll würden laut „bild.de“ auch Schritte genannt, mit denen in Zukunft eine bessere Identifizierung der Täter gelingen soll. Bei der Aufnahme von Sexualdelikten in Bädern sollten Beamte so unter anderem Fotos der Verdächtigen machen und deren Kleidung genau beschreiben.

Die Polizei bestätigte bereits die Echtheit der abgefangenen eMail.

,

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.