Sex mit Ponys

Das müssen Sie lesen!

Du weisst das du Agent wider Willen bist? Dank deinem Smartphone!

Dir ist bekannt was das Target-2-Desaster anrichten wird, auch mit deinem Geld?

Warum der Spiegel den demokratisch gewählten US-Präsidenten Trump mit IS-Terroristen vergleicht?

>> Klick jetzt HIER! Erfahre warum die Welt ist, wie sie nicht sein soll und wie du dich wehren kannst!<<<

Im Land Brandenburg, bei Henningsdorf, soll sich ein Mann an drei Ponys vergangen haben. 

Nach Angaben der „Märkischen Allgemeinen“ soll der Täter  etwa 50 Jahre alt, 1,80 Meter groß und 100 Kilogramm schwer sein. Er soll ein rotes T-Shirt, eine beige kurze Hose und einen hellblauen Rucksack getragen haben. Dem Mann wird ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorgeworfen. Die Ermittlungen laufen in dem Fall, die Polizei hofft auf Hinweise auf der Bevölkerung, da der mutmassliche Täter in einem Gebüsch verschwand, als der, von einem Zeugen alarmierte, Streifenwagen eintraf.

One comment on “Sex mit Ponys
  1. Dem Mann wird ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorgeworfen

    So, so … dem Perversen wird also Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorgeworfen? Neulich gabs einen Artikel bei PI über irgend so einen schwulen Widerling David Berger, seines Zeichens ‚Chefredakteur bei gaystream (wohl irgend eine Schwulenpostille). Und dieser Kranke hat also ganz offen damit kokettiert, in einer Beziehung mit Mann und Hund zu leben. Ich hätte vor Jahr und Tag nicht geglaubt, daß ich das mal schreiben könnte, aber … ich fordere die Wiedereinführung des Paragraphen 175 (in abgewandelter Form), die es ermöglichen würde, Tiere vor solchen Irren zu schützen, indem man sie einknastet!

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.