Gewinnspiel


Deutschland, mein Deutschland, was wurd‘ nur aus Dir?

Deutschland, mein Deutschland. Du warst das Land der Dichter und Denker, das Land der Aufklärung, das Land der Erfindungen und der Technik. Ja, Deutschland mein Deutschland, du warst das Land der Ingenieure. Doch dann kam alles anders.

Dank der Europäischen Union verzichtest du auf den Ingenieurs- und Diplomtitel. Statt dessen bist du überzeugt das es reicht zum Master und Bachelor. Die meisten Deutschen glauben nun, der Student überreicht Blumen. Aber zu mehr ist er wohl kaum noch in der Lage. Und wenn doch?

Dann gehen deutsche Erfindungen, wie das Format mp3, nach Amerika, deutsche Entwicklungen, wie die Magnetschwebebahn nach China.

Deutschland, mein Deutschland, während die Schweiz den längsten Tunnel und Steinbrocken baut und sogar die Möglichkeit von Internet (für dich Deutschland, das ist dieses #Neuland) in der tiefsten Tiefe offen hält, schaffst du dieses #Neuland im Dorf auf ISDN-Turbo als Faxgerätegeschwindigkeit. Und im selben Zeitraum blamierst du dich – und uns, die Arbeiter, Angestellten, die Denker und Förderer –  mit dem BER von dem niemals ein modernes Flugzeug starten wird. Denn bis zum Eröffnungstag, wird dieses Projekt längst veraltet sein. Und Deutschland, wir schweigen dabei ganz fromm von der Elbphilharmonie. Und schweigen wollt ich auch, denn es ist ja noch ganz frisch, von der A7-Brücke, die unnötig Opfer forderte! Dank Sparmaßnahmen und Unsinnigkeiten, dank fremder Vorschriften und Unwillen, dank … setz ein, was passt oder schweig, mein Deutschland.

Deutschland, mein Deutschland, deine Tugenden wurden stets neidisch und mit Andacht belacht. Ordnung, Arbeitsfleiß und Pünktlichkeit. erinnerst du dich?

Wir schaffen d...ich ab! - Jetzt bestellen im Romowe Laden!

Wir schaffen d…ich ab! – Jetzt bestellen im Romowe Laden!

Nun aber sind diese Tugenden verloren oder kennst du auch nur einen Zug der Deutschen Bundesbahn der pünktlich in den Bahnhof fährt. Und wenn ja, war nicht einst fünf Minuten vor der Zeit, des Preußens Pünktlichkeit. Von Höflichkeit wollen wir an dieser Stelle erst gar nicht reden.

Lesen Sie auch:  Sex-Übergriff in Waldkraiburg: Frau zu Boden gerissen

Deutschland, mein Deutschland. Du warst Vorbild in Meinungsfreiheit. Ob Religion, Sex oder Politik, immer wolltest du, dass wir nach unserer Facon leben.
Heute schreibst du alles vor,
nach Maas-schem Gebot,
geht sogar die Pressefreiheit
freiwillig in den Tod.

Deutschland, mein Deutschland. Was wurd‘ nur aus Dir?
Was hab ich Dir getan,
das du so bist zu mir?
Was gedenkst du zu tun,
auf dem Weg zu neuem Ruhm?

Deutschland, mein Deutschland … mein Notfall Deutschland

Doch was klag ich, wenn aus dem stolzen Deutschland wurd‘ nur Schland und für dich eine Mannschaft auftritt, ohne Stolz, ohne Adler und deine Farben. Stattdessen ein Verein auf dem Trikot und den Euro im Herzen.
Was klag ich, wenn du von Merkel, Schäuble und den Grünen,
von Gabriel und der RestSPD geschlaucht wirst bis zum letzten Hemd,
gabst du doch weltweit jedem jeden eigenen Cent.

Doch was klag ich, ich sitz‘ nur hier und lese mit und vielleicht lesen wir bald zu dritt.
Doch mehr tun das kann ich nicht, sonst ruft man nach mir „Nazi“ und „kleiner Wicht“.
Drum bin ich lieber stumm, Deutschland, wie was? Ist Schad‘ ‚drum.
Doch vereint im Nichtstun von Heute und Morgen
denk ich als Leser nur:
„Deutschland, verpiss dich, wir haben europäische Sorgen!“

Deutschland, mein Deutschland. Ich kann dich auch versteh’n.
Kein Volk hat sich mehr vereint und keiner schaut auf dich. In den Nachrichten ist Amerikas Weltbild wichtiger als dein Schicksal, Afrikas Leid wichtiger als deines.
Ich kann dich versteh’n, den Selbstmord,
Deutschland, mein Deutschland.
Ich werd‘ mit dir fleh’n,
ich werd‘ mit dir untergeh’n.

Lesen Sie auch:  Österreich-Angst: Wird ein „Nazi“ Bundespräsident?

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Keine Leistung und kein Geld für Schmarotzer aus aller Welt

Deutschland ist und bleibt das Land der Deutschen. Auch wenn es schon immer einen Austausch mit ande...

Skandal in Dortmund: Woolworth schmeißt Weihnachtsartikel wegen Moslems aus dem Sortiment.

Leserzuschrift von Dominik H. Roeseler / 22.11.2016 Wie heute bekannt wurde, hat die Woolworth-Fili...

Eiserne Kanzlerin will weiter herrschen

Seit Monaten wurde darüber spekuliert, ob die deutsche eiserne Kanzlerin Angela Merkel zur kommende...

, , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...