Gewinnspiel


Tausende Kilometer laufen, aber zu schwach fürs Essen holen!

Viele Facebook Nutzer staunten nicht schlecht, als sie einen Aufruf als Aushilfe für eine Düsseldorfer Unterkunft für Migranten auf Facebook sahen. Dieser Aufruf wurde wie folgt auf Facebook veröffentlicht:

„Die Johanniter suchen auf der Roßstr. fürs Wochenende helfende und starke Hände! Jeweils um 11 Uhr und 4 Uhr morgens muss das Essen vom EG in die 5te Etage gebracht werden. Wer sich körperlich fit fühlt und unterstützen möchte, schickt mir eine PM mit Rufnummer. Frei nach dem Motto ›wer zuerst kommt, malt zuerst‹ werden die ersten 10 Personen dann direkt durch die Leitung vor Ort kontaktiert und kommen zum Einsatz!“

Dieser Aufruf wurde von der Grünenpolitikerin Miriam Koch und von der Johanniter selbst veröffentlicht und betrifft das ehemalige Finanzamt in der Unterkunft Roßstraße, Düsseldorf. In dieser vorübergehenden Unterkunft sind die fast 300 Migranten untergekommen, deren Unterkunft „Messehalle“ wegen einem fehlenden Schokopudding in Brand gesteckt wurde. ( PA berichtete)

Dieser Aufruf lässt vielen Facebook Nutzern die Spucke im Halse stecken und viele fragten sich, können diese Migranten nicht selbst ihr Essen aus dem Erdgeschoss holen, damit sie es im 5. Stock zu sich nehmen können?

JETZT Lesen: Notfall Deutschland

JETZT Lesen: Notfall Deutschland

Anscheinend sind die Migranten in den Augen der Grünenpolitikerin Miriam Koch und der Johanniter zu schwach und vom Brand traumatisiert, dass es ihnen nicht zu zumuten ist, dass sie ihr Essen selbst holen. Gleichzeitig haben die Migranten ja tausende Kilometer von ihrer ehemaligen Heimat aus einen langen Weg nach Deutschland auf sich genommen, dass sie sich nun schonen und am besten die Füße hoch legen sollen. Im Schlaraffenland Deutschland haben es die Migranten halt gut, da ihnen so vieles nachgetragen wird und sie kaum ein Finger rühren müssen.

Lesen Sie auch:  Falsches Künastzitat zieht Rechtsfolge nach sich

Es fängt schon damit an, dass die Migranten ihre Unterkünfte nicht selbst reinigen müssen und dafür extra Reinigungsfirmen antreten müssen. Jetzt sollen nach der Meinung von Frau Miriam Koch und der Johanniter die Flüchtlinge auch noch einen Lieferservice in deren Unterkunft bekommen. Irgendwann ist das Maß voll und die Migranten sollten ihren Arsch selbst hoch bekommen, damit sie lernen das es in Deutschland nicht alles so rosig ist, wie sie es sich vorstellen oder die Grünenpolitikerin Miriam Koch sollte selbst das Essen für die Migranten in den 5. Stock schleppen. Nur leider gibt es noch zu viele Willkommensklatscher, die diesen Aufruf folgen werden und die Migranten bedienen werden.

Armes Deutschland

Das könnte interessant sein Powered by AdWol Online Werbung

Mit Haftbefehl gesuchter Iraker leistet am Mannheimer Hauptbahnhof Widerstand

In den frühen Morgenstunden des heutigen Freitag wurde am Mannheimer Hauptbahnhof ein wegen untersc...

AfD-Fraktionschef Junge legt nach – Noch mehr Asylbetrüger sollen nicht abgeschoben werden!

Asylbetrügerfreund Junge hatte bereits in einem Bericht des SWR vom 17.11.2016 gefordert, abgelehnt...

AfD zu Asys, Einwanderung, Flüchtlinge – Eine Programmbetrachtung

Abteilung: Zugeschicktes. Günter Deckert analysiert einen Teil des neuen AfD-Kurzprogrammes. Folgen...

, , ,
One comment on “Tausende Kilometer laufen, aber zu schwach fürs Essen holen!
  1. Au weia, lieber Hagen. Sicher hast du vergessen, nochmal Korrektur zu lesen. Aber das kann ich verstehen, wenn einem angesichts solcher Meldungen die Hände zittern, der Herzschlag sich beschleunigt und man das Adrenalin im Blut regelrecht spürt. Da möchte man die verantwortlichen Deutschen so kräftig in den anatomischen Südpol treten, dass sie ein Jahr nicht sitzen können. Und die von dir als „Migranten“ bezeichneten, unfähigen, faulen Menschenfresser möchte man am Liebsten dahin schicken, wo sie herkommen: in ihre arabisch-afrikanischen Wüsten.

Kommentar verfassen

||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.


Place your ad here
Loading...