Ohne Moos nix los!


„Hitlergruß“ beim Fanfest?

Der Tagesspiegel sieht sich unlängst in Konkurrenz mit der taz, die ebenso in Berlin erscheint. So macht der Tagesspiegel heute einen Bericht mit den Worten „Rechtsradikale Symbole auf der Fanmeile: Erst zeigte einer von ihnen den Hitlergruß, dann rief die Gruppe „Lügenpresse“ und schließlich sangen sie „Deutschland, Deutschland über alles“.“ auf.

Und zeigt ein Foto: Ein Mann mit „Deutschlandtrikot“ (dem mit schwarz-rot-gold) hat den rechten Arm gehoben. Nun könnte man bei fast jedem Jubel und Gruß daraus einen Hitlergruß machen. Das hat sich bereits herumgesprochen, so gab es im Internet Fotos bei denen Merkel, Gauck oder Wulff eben den rechten Arm zum Winken nutzen, der Fotoapparat zum „richtigen“ Moment ausgelöst wurde.

Deshalb setzt der Tagesspiegel nach: „Lügenpresse-Rufe“; als die Pressemeute fotografierte; und „Deutschland, Deutschland über alles“ Gesang. Beides nicht verboten.

Aber der BRD-Hörigkeit sei dank:

Eine Pressesprecherin der Berliner Polizei sagte zunächst, bei den Beamten sei keine Anzeige eingegangen. Später wurde Anzeige erstattet.

 

Kommentar verfassen

Bitte "Daumen drücken"

Mit einem Klick geht es weiter: zeigen Sie was Sie sehen - oder warten Sie wenige Sekunden, um weiterlesen zu können. Vielen Dank!


||Nach oben||||Zur Starseite||||Impressum||

Copyright © 2016 Das Copyright dieser Seite liegt, wenn nicht anders vermerkt, bei Romowe - Beiträge stellen ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.